In der Grundwasserentnahme im Dorf Archangelskoje des Gebietes Uljanowsk wurde die Bohrung des zweiten Wassergewinnungsbrunnens beendet

Die Arbeiten werden nach dem föderalen Projekt „Reines Wasser“ des nationalen Projekts „Ökologie“ geführt, das vom Präsidenten der RF Wladimir Putin initiiert wurde.

 

 

Der Minister für Energie-, Wohnungs- und Kommunalwirtschaft, städtische Umgebung des Gebietes Uljanowsk Alexander Tscherepan teilte mit, die Rekonstruktion der Grundwasserentnahme im Dorf Archangelskoje, die die Bohrung von drei neuen Wassergewinnungsbrunnen einschließt, werde wie geplant bis Ende 2020 beendet werden. Als Endergebnis des Bauens dieser Objekte werde die Leistung der Bauwerke gesteigert werden. Dies werde die Möglichkeit geben, die Bevölkerung der Siedlungen Oktjabrski und Mirny und dann der Arbeitssiedlung Tscherdakly mit qualitativem Wasser zu versorgen. Die Projektkosten betrugen19,4 Mio.Rubel. Für diese Ziele sei der Bau der Fernwasserleitung mit einer Länge von 7,2 km bis zur Siedlung Oktjabrski schon begonnen worden, der Bau werde bis 2021 zu Ende sein. Die Schlüsseletappe sei der Bau der Wasserleitung von der Siedlung Oktjabrski bis zur Arbeitssiedlung Tscherdakly, der für 2023-2024 geplant sei.

Gleichzeitig wird die Arbeit im Kreis Tscherdaklinski geführt, um die Bereitschaft zur Annahme des Trinkwassers von den neuen Wasserobjekten zu gewähren. Laut Informationen des Direktors der staatlichen Haushaltseinrichtung – Wodokanal Uljanowsk Alexej Schmyrjow wird das staatliche Unternehmen im Dezember 2020 die Anfertigung der Projektdokumentation für die Rekonstruktion der Wassernetze in der Siedlung Oktjabrski und in der Arbeitssiedlung Tscherdakly beenden. Für diese Ziele wurden mehr als 4,3 Mio.Rubel aus dem föderalen Haushalt abgezweigt. Nach den Ergebnissen des Baus der neuen Objekte für Wasserversorgung in den Siedlungen im Kreis Tscherdaklinski wird sich die Qualität der Wasserversorgung für 20.000 Einwohner von Oktjabrski, Mirny und Tscherdakly verbessern.

 

Information:

Das Ziel des föderalen Projekts „Reines Wasser“ ist es, bis Ende 2024 97,6% der Bevölkerung des Gebietes Uljanowsk mit qualitativem Trinkwasser aus zentralisierten Quellen zu gewähren. Die Summe der Finanzmittel, die auf die Realisierung des regionalen Projekts gerichtet werden, beträgt 410,49 Mio. Rubel. Das Projekt sieht den Bau der Objekte für Wasserversorgung der Siedlungen im Kreis Tscherdaklinski und die Rekonstruktion des Wasserversorgungssystems in der Arbeitssiedlung Nowaja Maina mit der Montage der Wasseraufbereitungsanlage vor. Das erste Objekt besteht aus drei Etappen: die Rekonstruktion der Grundwasserentnahme im Dorf Archangelskoje, der Bau der Wasserleitung bis zur Siedlung Oktjabrski und der Wasserleitung von der Siedlung Oktjabrski bis zur Arbeitssiedlung Tscherdakly.

 

29.09.20