In den neuen Kläranlagen in Nowouljanowsk wurden die Inbetriebnahmearbeiten begonnen

Die Rekonstruktion des Objekts wird im Rahmen des föderalen Projekts „Gesundung der Wolga“ des nationalen Projekts „Ökologie“ geführt, der auf Initiative des Präsidenten der RF Wladimir Putin realisiert wird.

 

 

Der Minister für Energie-, Wohnungs- und Kommunalwirtschaft und städtische Umgebung des Gebietes Uljanowsk Alexander Tscherepan erzählte, die beauftragte Firma arbeitet die Pläne überholend, zum Moment sind die Bau- und Montagearbeiten an den Kläranlagen in Nowouljanowsk beendet. Zurzeit werden die Inbetriebnahmearbeiten geführt, die die Möglichkeit geben, die Projektkennzahlen zu zeigen, mögliche Defekte festzustellen, um sie dann zu beseitigen. Es wird geplant, dass das Objekt in vollem Umfang im Jahr 2020 in Betrieb genommen sein wird.

„Laut dem Vertrag wurde die Demontage der unbetriebenen Kläranlagen durchgeführt, die sich mit ihrer Arbeit schon nicht fertig gemacht haben, es wurden neue mit größerer Leistung gebaut. Am Objekt wurde das dreistufige Reinigungssystem angewandt, das die mechanische, biologische und Ultraviolett-Desinfektion von Abwässern einschließt. Die Ultraviolett-Station ist für das Gebiet Uljanowsk eine unikale Anlage, denn sie ist die erste in der Region, die die Reinigung von Abwässern ohne Anwendung von Chlor ermöglicht“, erklärte der Leiter des Projekts der beauftragten Firma Anton Abakumow.

Neue Kläranlagen in Nowouljanowsk sind das erste Objekt, das wie geplant nach dem föderalen Projekt „Gesundung der Wolga“ des nationalen Projekts „Ökologie“ in Betrieb genommen werden wird. Die gesamten Projektkosten liegen bei 291,129 Mio.Rubel. Die Kläranlagen wurden unter der Berücksichtigung der modernen Technologien zur Abwasserreinigung gebaut, was die Möglichkeit gibt, den Umfang von Abwasser zu senken, die in die Wolga ablassen werden, und die Durchlassfähigkeit des Objekts von 630 Kubikmetern bis auf 2.000 täglich zu steigern.

Der neue Komplex ist für die Reinigung von Abwässern der Industriezone von Nowouljanowsk bestimmt. „Mit der Inbetriebnahme der Kläranlagen wird unsere Stadt die Möglichkeit bekommen, neue Verbraucher anzuschließen und das heißt sie wird für die Investoren attraktiver. Dies wird zur Entwicklung der Industriezone beitragen. Außerdem sehen die Kläranlagen selbst die Eröffnung von neuen Arbeitsplätzen vor. Aber das Hauptziel des nationalen Projekts „Ökologie“ ist Gesundung der Wolga, die Verbesserung ihres ökologischen Zustandes“, betonte der erste Stellvertreter des Leiters der Administration von Nowouljanowsk Sergej Iljuschkin.

 

Information:

Die Gesamtsumme der Finanzierung des föderalen Projekts „Gesundung der Wolga“ des nationalen Projekts „Ökologie“ im Gebiet Uljanowsk wird bis 2024 mehr als 5 Mrd. Rubel betragen. Das Projekt sieht die Senkung des Umfangs von verschmutzten Abwässern, die in den Fluss eingeleitet werden, bis 2024 um das 3fache vor: von 94 522,8 auf 31 507,6 Kubikmeter. Nach den Ergebnissen der Inventarisation der Kläranlagen wurde das Verzeichnis von den Reinigungsanlagen formiert, deren Rekonstruktion im Rahmen des föderalen Projekts „Gesundung der Wolga“ erfüllt werden wird. In das Verzeichnis wurden sechs Kläranlagen eingetragen, die sich in Uljanowsk, Nowouljanowsk, Dimitrowgrad, Barysch und Insa befinden.

 

06.10.20