Bis Ende 2020 nimmt die Fabrik zur Herstellung von Trockenmörtel neue Produktion auf

Am 9. Oktober hat der Gouverneur Sergej Morosow den Bauplatz der Fabrik im Kreis Sengilejewski besucht.

 

 

„Wir setzen fort, mit den Fragen der Entwicklung von Business in der Region zu beschäftigen und besuchen wöchentlich die Bauplätze der zukünftigen Unternehmen. In der Siedlung Krasny Guljaj des Kreises Sengilejewski wird der Bau der Fabrik zur Herstellung von Trockenmörtel Cedrus beendet. Jetzt ist das Objekt um 85% bereit, die Inbetriebnahme ist bis zum Jahresende geplant. Dank diesem Investitionsprojekt werden 100 neue Arbeitsplätze für die Einwohner des Gebietes Uljanowsk etappenweise geschaffen werden. Heutzutage sind 20 Menschen in der Fabrik tätig. Es ist wichtig, dass alle Mitarbeiter die Einwohner der Munizipalität sind. In erster Linie sind wir daran orientiert, um die Menschen von den Schichtarbeiten zurückzukehren und sie mit den Arbeitsplätzen zu Hause zu versorgen – in der Heimatregion, im Heimatkreis“, betonte Sergej Morosow.

Es sei erwähnt, dass das Investitionsprojekt zur Herstellung von Trockenmörtel in der Region durch das Tochterunternehmen der Firma Cedrus Powolshje umgesetzt. Dem Projekt wurde der Status eines Sonder-Investitionsprojekts des Gebietes Uljanowsk verliehen. In der Fabrik wird der Trockenmörtel für verschiedene Gebrauchszwecke produziert werden: von der Renovierung von Wohnungen bis hin zu den hochtechnologischen Stoffen für schwere technologische Konstruktionen. Zum wichtigsten Vertriebsmarkt wird der Priwolshsker Föderationskreis.

„Bis Ende 2020 nimmt das Unternehmen die Produktion auf. Es wurde die Hauptproduktionslinie montiert, es werden die Inbetriebnahmearbeiten geführt. Es wird auch das Territorium bebaut und die Arbeiten zum Bau des administrativen Gebäudes fortgesetzt. Die Projektkosten haben mehr als 500 Mio. Rubel betragen. Es wurden erste 20 Menschen angestellt. Im nächsten Jahr wird geplant, die Produktionsumfänge dank der Inbetriebnahme der neuen Ausrüstung und der Einstellung des zusätzlichen Personals zu steigern. Die Produktionskapazitäten der Fabrik sind auf die Montage von vier Produktionslinien und auf die Erweiterung des Personalbestandes bis auf 100-120 Menschen ausgelegt“, so der Generaldirektor der Korporation für Entwicklung der Region Sergej Wassin.

Die Gesamtprojektkosten liegen bei 650 Mio. Rubel.

 

22.10.20