Sergej Morosow hat die Erfahrung des Gebietes Uljanowsk zur Modernisierung des Systems des öffentlichen Verkehrs auf allrussischem Niveau vorgestellt

Am 13. Oktober hat der Gouverneur während der Podiumsdiskussion „Komplexprogramm zur Modernisierung des Personentransports in den städtischen Agglomerationen“ während des Forums „Öffentlicher Verkehr 2020“ in Moskau die Rede gehalten.

 

 

Im Laufe der Rede hat der Leiter der Region die Vorschläge zur Realisierung des Komplexprogramms zur Modernisierung des öffentlichen Verkehrs in den Subjekten des Landes erläutert.

„Im Gebiet Uljanowsk haben wir die Schaffung des neuen Modells der Verkehrsbedienung im regionalen Zentrum begonnen. Als Basis dient das systemumfassende Herangehen. Einerseits ist das die Formierung der Priorität des städtischen Elektrotransports in den Magistralen. Andererseits messen wir den Mittelbussen mit der Methan-Ausrüstung in den kleinen Wohnbezirken große Bedeutung. Wir haben den sozialen Standard für Verkehrsbedienung der Bevölkerung verabschiedet, mit der Erneuerung der öffentlichen Verkehrsmittel und der Modernisierung seiner Infrastruktur begonnen. Ausgehend von der Realisierung des Gesamtmodells zur Erneuerung schlagen wir vor, die Vorschläge über die Bereitstellung der föderalen Unterstützung für die Regionen während des Forums einzureichen“, sagte Sergej Morosow.

Zurzeit ist Uljanowsk die einzige Stadt in Russland, die die föderale Subvention für den Einkauf von Straßenbahnwagen nach dem Programm „Erneuerung der öffentlichen Verkehrsmittel“ im Rahmen des nationalen Projekts „Gefahrlose und qualitative Automobilstraßen“ erhalten hat, das vom Präsidenten Russlands Wladimir Putin initiiert wurde.

Zum Moment sind schon erste zehn aus 29 Niederflur-Straßenbahnen nach Uljanowsk gekommen und arbeiten auf den populären städtischen Marschrouten, was die Qualität des Lebens in der Stadt erhöht hat, besonders für die Einwohner mit Behinderungen.

Der Gesamtumfang von den Investitionen in die Modernisierung der Infrastruktur der öffentlichen Verkehrsmittel wird im Gebiet Uljanowsk auf 22 Mrd. Rubel geschätzt. Im Jahr 2021 wird der Abschluss des Konzessionsabkommens über den städtischen Elektrotransport geplant.

Zurzeit wird das Komplexprogramm zur Modernisierung des Personentransports in den städtischen Agglomerationen durch die Regierung der RF zusammen mit der staatlichen Korporation WEB.RF ausgearbeitet, das unter anderem die Erneuerung des Personentransports und die Optimierung von Streckennetzen vorsieht.

Es wird geplant, dass das Programm bis 2030 104 städtische Agglomerationen umfassen wird, so werden z.B. 75% der Busse und bis zu 25% des städtischen Elektrotransports erneuert werden. Das Budget des Programms wird 5,1 Trill. Rubel betragen.

Nach den Worten der Veranstalter wird das Forum „Öffentlicher Verkehr 2020“ zum jährlichen Platz für die Entwicklung des Dialogs und für die Unterstützung der Initiativen von Business, die auf die Umsetzung der Projekte zur Modernisierung des öffentlichen Verkehrs, auf die Digitalisierung der Branche bzw. auf die Entwicklung der städtischen öffentlichen Infrastruktur und Heranziehung von den Investitionen in die städtischen Projekte gerichtet sind.

 

27.10.20