Im Gebiet Uljanowsk wird eine großangelegte Modernisierung der Agrarfirma Staromainskaja durchgeführt

Am 8. Dezember hat sich der Gouverneur Sergej Morosow mit dem neuen Projekt im Bereich der Entwicklung von Milch- und Viehwirtschaft bekannt gemacht.


„Im Gebiet Uljanowsk wird eine große Aufmerksamkeit der Produktion von Milch, der Vieh- und Pflanzenzucht gewidmet. Deshalb beschäftigen wir uns mit der Unterstützung jedes neuen Projekts im Bereich der Landwirtschaft. Das Unternehmen Logos erweitert die Produktion etappenweise, es wurde bereits der Kailiegeplatz für die Schiffe gebaut, die die Möglichkeit gegeben hat, den Export von Getreide zu organisieren. Heute wurde die Eröffnung der neuen Milch- und Fleischproduktion im Kreis Staromainski detailliert besprochen. Dies gibt die Möglichkeit, zusätzliche Arbeitsplätze für die Einwohner zu schaffen und die Menschen von den Schichtarbeiten nach Hause zurückzukehren. Insgesamt arbeiten 70 Menschen in der Agrarfirma. Logos legt eine Milliarde Rubel in die Entwicklung der Agrarfirma Staromainskaja an. Wir setzen fort, die Haushaltsmittel in die Veränderung der Infrastruktur der Munizipalität anzulegen: Wir reparieren und bauen die Sozialeinrichtungen, erneuern die Straßen, die Beleuchtung, technische Netze, deshalb gibt die Verankerung der neuen landwirtschaftlichen Produktion neue Möglichkeiten für eine allseitige Entwicklung des Unternehmens“, sagte Sergej Morosow.

Die Stellvertreterin des Ministers für Agrar- und Industriekomplex und Entwicklung von dörflichen Territorien des Gebietes Uljanowsk Natalja Sneshinskaja sagte, das regionale Landwirtschaftsministerium werde ab dem nächsten Jahr den Einkauf von Fasel finanzieren können. „Es werden die Subventionen für den Einkauf von Rindvieh ausgezahlt werden. Das ist eine gute Hilfe für unsere Farmer. Vor kurzem wurde die Schlachtstätte im Kreis Tscherdaklinski in Betrieb genommen, man kann sie auch mit Rindvieh versorgen. In diesem Fall hat das Unternehmen eine sehr gute Logistik. Für uns ist es wichtig, damit die Kennzahlen von Milch- und Fleischproduktion in der Region steigen“, betonte der Leiter.

Es wurde der Plan der Entwicklung der Agrarfirma Staromainskaja für 2021-2024 ausgearbeitet. Der Gesamtumfang von Investitionen wird eine Milliarde Rubel betragen, was die Möglichkeit gibt, die Saatflächen von 2.421 auf 4.300, die Saat von Gemüse von 30 auf 300 ha zu steigern bzw. das Wachstum von Rinderbestand von 191 auf 1000 Einheiten zu stimulieren, neue Arbeitsplätze zu schaffen.

„In Übereinstimmung mit diesem Plan werden wir die moderne Landwirtschaftstechnik, ein qualitatives Saatgut, Dünger einkaufen und Farmen, Kuhställe, Gemüselager modernisieren. Ich bin sicher, dass wir die gestellten Pläne zum Wohl des Gebietes Uljanowsk und des Kreises Staromainski umsetzen werden. Außerdem wird die Optimierung des Vertriebs von der Produktion geplant, darunter des Exports mithilfe des Schiffstransports. In Staraja Maina gibt es einen Getreideterminal, mit dessen Hilfe wir die Produktion auf das Schiffstransport verladen und sie sowohl in die russischen Regionen als auch ins Ausland liefern können“, so der Generaldirektor des Unternehmens Logos Jewgeni Lylow.

Es sei erwähnt, dass das nationale Projekt „Export der Produktion des Agrar- und Industriekomplexes“ in der Region umgesetzt wird, das vom Präsidenten Russlands Waldimir Putin initiiert wurde. In diesem Jahr reichen die Erntemengen, die 800 Tsd. Tonnen betragen, nicht nur um die Bedürfnisse der Region zu decken, sondern um Getreide zu exportieren.

22.12.20