Im paläontologischen Museum des Gebietes Uljanowsk wird ein interaktiver Sandbox „Isandbox“ erscheinen

Die Ausrüstung wurde im Rahmen des föderalen Projekts „Digitalkultur“ des nationalen Projekts „Kultur“ eingekauft, das vom Präsidenten Russlands Wladimir Putin bestätigt wurde.

 

„Im Jahr 2020 setzt das paläontologische Museum in Undory bei der Unterstützung des Gouverneurs Sergej Morosow neue moderne Digitaltechnologien aktiv ein. Hier ist das „3D-Laboratorium hinter dem Glas“ erschienen, das die digitalisierten und modellierten Kopien von den Tieren zeigt, mithilfe des 3D-Printers kann man spezielle Modelle von Urtieren schaffen. Der Programm- und Apparatkomplex „Dinosaurus AR“ zeigt mithilfe der Anwendung die Bewegung des Elasmasaurus Juchu virtuell. Im Jahr 2021 wird die Einrichtung ihre Besucher mit dem Entwicklungsapparat „Isandbox“ erfreuen. Er stellt einen breiten Platz vor, der mit Sand aufgefüllt wurde, darauf werden bunte graphische Bilder projeziert, die bei dem Zusammenwirken mit dem Sand wiederaufleben.

Auch arbeiten die Mitarbeiter individuelle Exkursionen sowohl durch die Exposition des Museums als auch im Geopark „Undorija“ aus, sie werden unter der Anwendung von Audio- und Radioguides geführt werden“, betonte die Ministerin für Kunst und Kulturpolitik des Gebietes Uljanowsk Jewgenija Sidorowa.

Der Preis des Komplexes beträgt zirka 378.000 Rubel. Interaktiver Sandbox ist ein modernes und effektives Instrument, das die Möglichkeit gibt, die „Sandtherapie“ und den Bildungsprozess auf ein neues Niveau zu übertragen, innere Reserven und Naturfähigkeiten der Kinder aufzudecken. Dank dem System der erweiterten Realität werden malerische Landschaften vor den Besuchern eröffnet. Mehr als ein Dutzend Lehr- und Spielregime geben die Möglichkeit, einen „Vulkan“ zu schaffen, den „See“ zu graben bzw. eine Flut oder andere Naturprozesse zu modellieren, mit den virtuellen Tieren zu spielen, darunter mit den Urtieren.

18.01.21