In der Neujahrsnacht wurden sieben Kinder im Gebiet Uljanowsk geboren

Davon hat der Minister für Gesundheitswesen Wiktor Mischarin am 1. Januar mitgeteilt.

 

„Von ganzem Herzen gratuliere ich den Familien, die in der Neujahrsnacht das beste Geschenk bekommen haben. Die Geburt des Babys ist ein echtes Wunder. Sehr geehrte Mütter und Väter, sollen unsere Jungen und Mädchen gesund und glücklich wachsen! Wir setzen fort, die Familien mit den Kindern zu unterstützen, regionale Maßnahmen für soziale Unterstützung erweiternd. Wir haben neue Initiativen für 2021, die wir durcharbeiten werden. Ich möchte auch betonen, dass die Geltung des Programms „Geschenk für Neugeborene“ verlängert wurde. Deshalb werden die Mütter in diesem Jahr auch die Schachteln mit den notwendigen Sachen für Kleine erhalten. Im Auftrag des Präsidenten wird die Umsetzung der nationalen Projekte „Demographie“ und „Gesundheitswesen“ fortgesetzt, die die Möglichkeit geben, neue Familienprogramme zu realisieren“, betonte Sergej Morosow.

Der Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung – des Ministers für Gesundheitswesen des Gebietes Uljanowsk Wiktor Mischarin betonte, es seien 7 Kinder in der Region nach dem Stand vom 1. Januar 13:00 geboren worden: 4 Mädchen und 3 Jungen. Die Mütter und Neugeborene befinden sich unter ärztlicher Aufsicht.

„Im Jahr 2020 sind mehr als 10.000 Kinder in der Region auf die Welt gekommen. Wir setzen fort, an der Erhöhung der Qualität der medizinischen Bedienung von Schwangeren und Neugeborenen bzw. an der Senkung von den Säuglingssterblichkeitsraten zu arbeiten. Im Jahr 2020 wurde das Zentrum für Schutz der reproduktiven Gesundheit der Familie auf der Basis des Perinatalzentrums „Mama“ eröffnet, um die Frauen auf die Schwangerschaft vorzubereiten und Hilfe für die Frauen mit den Fehlgeburten zu leisten. Jährlich stoßen zirka 500 Ehepaare auf solche Probleme. Um das nicht zu zulassen, braucht man genetische Untersuchungen, die dem Programm der Pflichtkrankenversicherung nicht gehören. Im Auftrag des Gouverneurs wurde der Beschluss erfasst, aus dem gebietlichen Haushalt die Geldmittel für diese Zwecke abzuzweigen. Im Jahr 2020 wurden 292 genetische Untersuchungen im Zentrum für reproduktive Gesundheit durchgeführt. Kostenlos wurden 67 Ehepaare untersucht. Für diese Ziele wurde mehr als 1 Mio. Rubel abgezweigt. Die Familien konnten die genetischen Thrombophilie-Untersuchungen, die HLA-Typisierung der Ehepaare, die Antiphospholipid-Syndrom-Untersuchungen kostenlos machen. Außerdem wurden noch zirka 4 Mio. Rubel aus den Geldmitteln der Pflichtkrankenversicherung im Jahr 2020 für die Ehepaare abgezweigt, die auf das Problem der Unfruchtbarkeit gestoßen haben. Im Jahr 2021 wird dieses Programm fortgesetzt werden“, so Wiktor Mischarin.

Nach den Angaben des Monitorings des Ministeriums für Gesundheitswesen des Gebietes Uljanowsk befinden sich mehr als 5.500 schwangere Frauen zurzeit unter ärztlicher Aufsicht.

18.01.21