Sergej Morosow: „Der neue Mechanismus des Abkommens über den Schutz und die Stimulierung von Kapitalanlagen ist eine Möglichkeit, komfortable Bedingungen bei der Umsetzung von den Investitionsprojekten in der Region während der Pandemie zu gewähren“

Das Gebiet Uljanowsk und das Unternehmen Arkhbum haben das für die Region erste Abkommen über den Schutz und die Stimulierung von Kapitalanlagen unterzeichnet. Laut dem Abkommen werden 230 neue Arbeitsplätze für die Einwohner der Region geschaffen werden.

 

Ihre Unterschriften unter das Dokument haben der erste Stellvertreter des Ministers für wirtschaftliche Entwicklung der RF Andrej Iwanow, der Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Industrie des Gebietes Uljanowsk Dmitri Wawilin, die Generaldirektorin des Unternehmens Arkhbum Irina Galachowa gesetzt.

„Unsere Aufgabe ist es, komfortable Bedingungen bei der Umsetzung von den Investitionsprojekten in der Region in der schweren Zeit der Pandemie zu gewähren. Der neue Mechanismus des Abkommens über den Schutz und die Stimulierung von Kapitalanlagen, der im Jahr 2020 auf föderalem Niveau im Rahmen der Anti-Krisen-Maßnahmen eingesetzt wurde, wird zur Erfüllung dieser Aufgabe beitragen. Das ist ein wirksames Instrument der staatlichen Unterstützung von Kapitalanlagen und des Schutzes von Investitionen. In unserem Fall garantiert es dem Investor die Erhaltung der Bedingungen der Realisierung des Projekts innerhalb von sechs Jahren, auch wenn sich die regionale oder föderale Normativ- und Rechtsbasis in dieser Zeit verändern wird“, betonte der Leiter der Region Sergej Morosow.

Das Abkommen über den Schutz und die Stimulierung von Kapitalanlagen wird in Bezug auf das Projekt zur Schaffung von Verpackung aus Wellpappe mit einer Leistung von 90 Mio. Metern jährlich angewandt werden. Die Projektkosten liegen bei 1,6 Mrd. Rubel. Der Investor will die Fabrik im Jahr 2021 in Betrieb nehmen.

„Die neue Fabrik wird das Industriepotential des russischen Markts der Verpackung stärken und die Positionen des Gebietes Uljanowsk in diesem Segment verankern. Das ist Entwicklung von hochtechnologischer Produktion von Weltniveau in der RF mit einer vollen Automatisierung des technologischen Prozesses, den Transportsystemen, der Installierung von Robotern, dem niedrigen Niveau von Abfällen und Fehlerzeugnissen und dementsprechend eine hochqualitative Produktion für den Verbraucher“, so der Generaldirektor der Korporation der Entwicklung der Region Sergej Wassin.

Der Vorsitzende der Regierung des Gebietes Uljanowsk Alexander Smekalin betonte, das Instrument des Abkommens über den Schutz und die Stimulierung von Kapitalanlagen verankert die Unveränderlichkeit der föderalen und regionalen Gesetzgebung, was die Möglichkeit gibt, die Voraussehbarkeit der Realisierung des Investitionsprojekts für eine dauerhafte Periode zu gewähren. Dank den neuen Steuern, die bei der Realisierung des Investitionsprojekts formiert werden, wird die Kompensation eines Teils des Aufwands für den Investor bei der Schaffung von der Infrastruktur möglich sein.

Es sei erwähnt, dass das Gesetz über das Abkommen über den Schutz und die Stimulierung von Kapitalanlagen, das der Präsident Russlands Wladimir Putin am 1. April 2020 unterzeichnet hat, die Unveränderlichkeit der Bedingungen (Stabilisierungsklausel) nach den Steuern (Gewinn, Vermögens- und Transportsteuer), nach den Fristen der Bezahlung und dem Verfahren zur Rückerstattung von Mehrwertsteuer, nach den Bedingungen der Bodennutzung und der städtebaulichen Tätigkeit vorsieht, bzw. die Rückerstattung eines Teils des Aufwands beim Bau der Infrastruktur im Umfang der bezahlten Steuern.

Information:

Das Unternehmen Arkhbum ist ein Tochterunternehmen des Zellstoff-und Papierkombinats Arhangelski (gegründet 1940). Der einzige Aktionär des Zellstoff- und Papierkombinats Arhangelski ist das österreichische Unternehmen Pulp Mill Holding GmbH. Das Unternehmen ist eines der führenden holzchemischen Unternehmen der RF und Europas. Es spezialisiert sich auf die Produktion von Wellkarton und Handelszellstoff, Papier und Papiererzeugnissen. Im Juli 2020 hat der Direktor für Investitionen Pulp Mill Holding Wladimir Kruptschak den Beschluss über den Bau der neuen Fabrik zur Produktion von Wellkarton gefasst und das Investitionspotential der Region hoch eingeschätzt.

25.01.21