Im Gebiet Uljanowsk wird das Zentrum für Kompetenzen bei der Entwicklung der Industrie gegründet werden

Am 25. Februar hat die erweiterte Sitzung des Kollegiums des regionalen Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Industrie stattgefunden. An der Veranstaltung hat der Gouverneur Sergej Morosow und der Deputierte der Staatsduma, das Mietglied der Fraktion „Einiges Russland“ für Bildung und Wissenschaft Wladimir Kononow teilgenommen.

 

„Der Minister Denis Manturow hat über das Industriepotential des Gebietes Uljanowsk während des Treffens im föderalen Ministerium für Industrie und Handel gesprochen. Die Region wurde als eines der wichtigsten Industriezentren des Landes genannt. Jetzt ist es sehr wichtig, die Aufgaben zu bestimmen und das Industriepotential des Gebietes, eine positive Dynamik der Industrieproduktion auf dem Niveau von nicht weniger als 103% zu bewahren, die staatliche Unterstützung für die Unternehmer zu gewähren, um das Personal der Kollektive zu erhalten. Für eine praktische Hilfe für die Unternehmen zur Förderung der Produkte und Modernisierung der Produktion wird das Zentrum für Kompetenzen bei der Entwicklung der Industrie gegründet werden, das die Formierung der Industrienetze und die Suche nach den neuen Nischen für die Investitionen gewähren wird“, so Sergej Morosow.

Im Laufe des Kollegiums hat der Gouverneur den Auftrag gegeben, das Zentrum für vierte Industrierevolution zu gründen, das die Unternehmer und Industriellen mit den führenden Lösungen im Technologiebereich bekannt machen wird. Außerdem wird es neue Herangehen an die normative Regelung der Industrie- und Innovationsbranche ausarbeiten, die besten russischen und internationalen Experten heranziehen.

Noch eine neue Richtung der Arbeit des Ministeriums ist Tätigkeit des Projektclubs für junge Industrielle. Dies wird die Möglichkeiten geben, die Zahl der effektiven hochtechnologischen Industrieunternehmen zu steigern bzw. die Zusammenarbeit mit den Schlüsselinstituten für die Entwicklung aufzubauen, um den aussichtsreichsten Industrie-Start-ups Hilfe zu leisten.

Der Leiter des regionalen Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Industrie Dmitri Wawilin betonte, dass der Verarbeitungssektor nach den Ergebnissen 2020 den größten Anteil in der Industrie der Region einnimmt. Sein Anteil beträgt mehr als 84%. Für 2020 hat der Industrieproduktionsindex in der Verarbeitung 97,9% betragen.

„Trotz schwerer wirtschaftlicher Bedingungen, die mit der Pandemie des Coronavirus im Jahr 2020 verbunden sind, sind die Uljanowsker Unternehmen auf die neuen Märkte gekommen. Das Unternehmen SIMAZ hat das neue Modell des komfortablen Vorortsomnibusses produziert. Ähnliche Omnibusse gibt es im russischen Markt nicht. Das Unternehmen KTC Metallokonstruktsiya wurde Produzent der ersten vaterländischen hydraulischen selbstfahrenden Pfahlmaschine. Diese Maschinen werden und wurden weder in Russland noch in den GUS-

Staaten produziert. Heutzutage sind fünf erste Exemplare der Maschine bereits an die Auftraggeber nach Usbekistan, dem Gebiet Moskau und Tjumen geliefert. Im Jahr 2021 plant das Unternehmen zehn Pfahlmaschinen pro Monat herzustellen“, betonte der Leiter der Behörde.

Auch hat der Minister über die Uljanowsker Unternehmen der Leichtindustrie Boston gesprochen, das in kürzester Frist die Produktion für das Nähen von den individuellen Schutzmitteln für die medizinischen Mitarbeiter umqualifiziert hat. Es wurden zirka 300.000 Sets hergestellt. Im Jahr 2020 hat die Uljanowsker Fabrik Avtodom zusammen mit dem Unternehmen Ford Sollers Jelabuga und dem Uljanowsker Autowerk das Programm des Ministeriums für Industrie und Handel Russlands erfüllt und die Regionen Russlands mit den Notarztwagen der Klasse „C“ versorgt. 653 Maschinen auf der Basis des Chassis „Ford Transit“ und 132 auf der Basis des Chassis „UAZ Profi“ wurden mit der medizinischen Ausrüstung komplettiert.

Die regionale Regierung hat ergriffen und setzt fort, die Anti-Krisen-Maßnahmen umzusetzen. Darin gibt es Aufschub bei Steuern und Sozialgebüren, Pacht von Vermögen, Auszahlung von Krediten. Es wurde das Moratorium für die Prüfungen eingeführt, die Lizenzen und Genehmigungsdokumente wurden verlängert, es wurde die Bereitstellung von Vorzugskrediten für die Subjekte des kleinen und mittleren Business und Schlüsselbetriebe organisiert. Im Kampf gegen die Folgen der Pandemie des Coronavirus wurden mehr als 2.300 Subjekte des kleinen und mittleren Unternehmertums dank den Geldmitteln des Haushalts des Gebietes Uljanowsk aus den betroffenen Branchen unterstützt. Der Gesamtumfang der Unterstützung hat 429,5 Mio. Rubel betragen.

Eine der aussichtsreichen Richtungen der Tätigkeit des Ministeriums im Jahr 2021 ist Entwicklung der staatlich-privaten Partnerschaft, Maßnahmen zur Wiederherstellung und Entwicklung von den während der Pandemie betroffenen Branchen bzw. die Wiederherstellung des Einkommens und der Wirtschaft der Region. Die Veranstaltungen wurden in den dreijährigen Plan zur Wiederherstellung der Wirtschaft des Gebietes Uljanowsk eingeschlossen, der die langfristigen Veränderungen für nächste drei Jahre gewährleiste

09.03.21