Im Gebiet Uljanowsk wird die Kunsteisarena für 3.000 Plätze gebaut werden

Die technische Aufgabe für den Bau der Kunsteisarena haben der Gouverneur Sergej Morosow und der Deputierte der Staatsduma der RF Wladislaw Tretjak im Rahmen der Plenarsitzung des regionalen Sozialforums „Gerechtigkeit mit den Augen der Menschen“ bestätigt.

„Auf Initiative von Wladislaw Alexandrowitsch wird in Uljanowsk geplant, einen modernen Eispalast mit zwei Kunsteisarenen zu schaffen, die den Namen der Legende tragen werden – „Tretjak-Arena“. Auch wurde das Zentrum für Spielsportarten präsentiert. Dank der Unterstützung der Partei wird eine Reihe von großen Sportprojekten umgesetzt: Es wurde der Bau des Zentrums für rhythmische Gymnastik beendet, es wird die Fußballmanege errichtet, es wird der Bau des Schwimmbads in der Arbeitssiedlung Ischejewka beendet. Im Jahr des Kindersports werden zwei neue gesundheitsfördernde Sportzentren des offenen Typs gebaut werden, die bis Ende des Sommers 2021 in Zylna und Uljanowsk errichtet werden werden“, betonte der regionale Leiter.

Nach den Ergebnissen der Arbeit des Sozialforums „Sport der gleichen Möglichkeiten“ wurden die Empfehlungen vorbereitet, die auf die Umsetzung der sozialen Aufgaben im Bereich von Turnen und Sport gerichtet sind.

Nach den Worten des Ministers für Turnen und Sport des Gebietes Uljanowsk Ramil Jegorow haben die Vertreter der Sportöffentlichkeit die Frage nach der Stimulierung der Leiter der Geschäftsunternehmen im Laufe der Besprechung aufgeworfen, um die Finanzmittel in die Sportbranche anzulegen. Auch wurden die Themen der Kontrolle über die natürlichen Personen besprochen, die keine Berufsbildung im Sportbereich haben und den Trainingsprozess der Minderjährigen verwirklichen, sowie die Maßnahmen zur Förderung der Absolventen, die die Normativen des Allrussischen gesundheitsfördernden Sportkomplexes — GTO erfolgreich erfüllt haben, die Umsetzung des Projekts „Schwimmunterricht für alle“.

So wird das Bildungsprojekt „Schwimmunterricht für alle“ im Gebiet Uljanowsk erfolgreich umgesetzt. Es wird für die Kinder der 2/3. Klassen bestimmt, die keine Schwimmkenntnisse haben. Der Unterricht wird nach der Schule durchgeführt. Der Lehrgang beträgt 12 Stunden laut dem Studienplan.

„Die Umsetzung des Projekts „Schwimmunterricht für alle“ bestätigt nochmals, dass das Gebiet Uljanowsk nicht in Wort, sondern in Tat den Kindersport entwickelt. Diese Richtung ist Grundlage zur Formierung der gesunden Nation“, betonte der Hauptarzt der nationalen Fußballmannschaft Russlands Eduard Besuglow.

Die Gesamtzahl der Kinder, die am Projekt im Jahr 2021 teilgenommen haben, hat rund 2.000 Menschen betragen.

„Das Projekt „Schwimmunterricht für alle“ ist vor zwei Jahren erschienen, unter der Unterstützung des Gouverneurs setzen wir fort, es in der Region zu vervollkommnen. Sein Sinn liegt darin, dass die Schüler die Schwimmbäder kostenlos besuchen und Schwimmen erlernen können. Das Projekt ist sozial, wir trainieren die Kinder, härten sie ab, stellen talentierte fest und sprechen mit den Eltern. Jetzt sind sechs gesundheitsfördernde Sportkomplexe ins Projekt genommen, den Lehrgang haben rund 300 Schüler durchgemacht“, erzählte der Koordinator des Projekts der Partei „Einiges Russland“ „Gesunde Zukunft“ Wasili Gwosdew.

07.04.21