Die Möglichkeiten der Industriestandorte und Sonderwirtschaftszonen des Gebietes Uljanowsk wurden den Investoren vorgestellt

Die Delegation des Gebietes Uljanowsk arbeitet auf dem internationalen Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg.

Es wurden die Verhandlungen mit den Vertretern des Konzerns Almas-Antei durchgeführt, dessen Tochtergesellschaften im Gebiet Uljanowsk das Uljanowsker Mechanische Werk und der Wissenschafts- und Produktionsbetrieb Iskra sind. Die Leitung des Konzerns berücksichtigt die Möglichkeiten der Steigerung der Umfänge und Aufträge des Uljanowsker Mechanischen Werks bei der Herstellung der Produktion für den Zivilbedarf. Es wird auch die Möglichkeit der Lieferung der kommunalen Technik und der medizinischen Ausrüstung berücksichtigt, die durch den Konzern produziert werden.

„Der Leitung des Unternehmens Almas-Antei wurden die Möglichkeiten der Uljanowsker Industrieparks und Sonderwirtschaftszonen vorgestellt, was ein besonderes Interesse hervorgerufen hat. Für den nächsten Monat wurde der Besuch der Vertreter des Konzerns in das Gebiet Uljanowsk geplant, um sich mit den Industriestandorten bekannt zu machen und konkrete Bedingungen der Lokalisierung der Produktion zu besprechen. Die Grundlagen der Zusammenarbeit, die heute gelegt wurden, werden uns die Möglichkeit geben, die Bereiche Mikroelektronik und Maschinenbau noch in einem größeren Umfang zu entwickeln, neue Arbeitsplätze zu schaffen“, kommentierte der Stellvertreter des Vorsitzenden der regionalen Regierung Alexander Smekalin.

Die Versorgung der Gesundheitseinrichtungen mit hochpräziser medizinischer Technik wurde zum Gesprächsstoff mit dem Unternehmen SberLeasing.

„Dank der Zusammenarbeit wird geplant, einige Krankenhäuser des Gebietes Uljanowsk mit der medizinischen Technik auszurüsten. Außerdem wurden die Fragen der Erneuerung des Personentransports und der Modernisierung der Straßenbeleuchtung in Uljanowsk und im Gebiet Uljanowsk besprochen. Die Verkehrsbedienung der Bevölkerung bleibt eine wichtige Aufgabe für uns. Das Unternehmen Sberleasing hat seine Einwilligung gegeben, die Uljanowsker Fabrik Simaz zu fördern, indem es die Teilzahlungen für den Einkauf von Technik bereitstellt“, erzählte der Stellvertreter des Ministers für wirtschaftliche Entwicklung und Industrie des Gebietes Uljanowsk Dmitri Wawilin.

Am Null-Tag, der der Entwicklung des kleinen und mittleren Unternehmertums traditionell gewidmet wurde, haben die Vertreter des Blocks der Entwicklung des Gebietes Uljanowsk an der Arbeit der Plätze für die territoriale Planung und die Teilnahme von Business an den Projekten der staatlich-privaten Partnerschaft, an der Entwicklung der Exportrichtung und der kreativen Industrien teilgenommen.

„Zusammen mit der Expertengesellschaft haben wir unsere Position hinsichtlich der territorialen Projektierung und Formierung der Infrastrukturmöglichkeiten bei der Entwicklung von Industrieparks und Business besprochen. Jeder neue Industrieplatz wird als Wachstumspunkt für das kleine und mittlere Unternehmertum betrachtet und oft ist die Projektierung der Objekte mit solcher Ideologie nicht immer einfach. Ich habe vorgeschlagen, die damit verbundenen Fragen auf dem Niveau des Bauministeriums der RF zu behandeln“, erklärte Alexander Smekalin.

Die Korporation für die Entwicklung des Gebietes Uljanowsk hat an der digitalen Präsentation der Strategie der föderalen Korporation für das kleine und mittlere Unternehmertum auf dem Stand der VEB.RF teilgenommen, wo der erste Vizepremier der Regierung der RF Andrej Beloussow und der Bankleiter Igor Schuwalow die Rede gehalten haben. Der Leiter der regionalen Korporation für die Entwicklung Sergej Wassin hat mit dem Direktor der Assoziation für innovative Regionen Russlands Iwan Fedotow das Treffen zu Fragen der Erweiterung der Zusammenarbeit in den innovativen Wirtschaftsbereichen durchgeführt. Es wurde auch das Abkommen über die Zusammenarbeit mit dem führenden Businessverlag „Russian Business Guide“ abgeschlossen, um das sozialwirtschaftliche und innovative Potential des Gebietes Uljanowsk zu fördern.

Für den Haupttag wurde die Arbeit der Vertreter der föderalen Machtorgane auf den Plätzen des internationalen Wirtschaftsforums-2021 in Sankt Petersburg geplant. Nach den Worten des Leiters des Ministerkabinetts plant die Region an den Verhandlungen und Podiumsdiskussionen mit dem Bauministerium und den Ministerien für Wohnungs- und Kommunalwirtschaft, Wissenschaft und

Aufklärung, für wirtschaftliche Entwicklung teilzunehmen. Es wurde eine ganze Reihe von den Initiativen vorbereitet, die mit den Vertretern der Ministerien und Behörden besprochen werden werden. Es wird auch die Serie der Verhandlungen mit den potentiellen Partnern auf den Plätzen des Forums fortgesetzt werden.

23.07.21