Das Gebiet Uljanowsk steigert die Zusammenarbeit mit den Regionen-Teilnehmern des Wissenschafts- und Bildungszentrums „Ingenieurwissenschaft der Zukunft“

Am 9. Juni hat der Leiter der Region Alexej Russkich das Treffen mit den Vertretern des Unternehmens NOZ durchgeführt.


„Das Zusammenwirken mit NOZ ist eine Chance, ernste Projekte in die Tat umzusetzen, zu einer gemeinsamen Integration von Wissenschaft und Business zu kommen, die Forschungen und Entwicklungsarbeiten auf ein neues Weltniveau zu bringen. Das ist auch Erscheinung der aktuellen Programme zur Vorbereitung von konkurrenzfähigen Fachkräften, um globale wissenschaftlich-technische Aufgaben zu lösen“, sagte Alexej Russkich.

Nach den Worten der Generaldirektorin der autonomen nicht kommerziellen Organisation – des Instituts für die regionale Entwicklung, der Ratgeberin des Gouverneurs des Gebietes Samara Olga Michejewa sind die staatliche technische Universität Uljanowsk und die Stützuniversität der Region – die staatliche Universität Uljanowsk dem Unternehmen NOZ beigetreten.

In der Agentur für die technologische Entwicklung des Gebietes Uljanowsk betonten, dass die Bildungs- und Wissenschaftsorganisationen im Rahmen des Zentrums NOZ die Projekte ausarbeiten, die auf die Lösung der strategischen Aufgaben der wissenschaftlich-technischen Entwicklung gerichtet sind. Außerdem verwirklichen die Einrichtungen die Ausarbeitung der neuen Produktion und der technologischen Lösungen für die Organisationen, die im Realsektor der Wirtschaft tätig sind.

Nach den Ergebnissen des Treffens hat Alexej Russkich betont, dass das Zusammenwirken im Rahmen des Wissenschafts- und Bildungszentrums fortgesetzt werden wird. Die regionalen Hochschulen haben alle Bedingungen, um ein hohes Niveau in dieser Richtung einzunehmen.

Information:

Im Jahr 2019 wurde das Wissenschafts- und Bildungszentrum „Ingenieurwissenschaft der Zukunft“ gegründet, dessen Tätigkeit auf die Integration der Bildungseinrichtungen der Hochbildung und der wissenschaftlichen Institutionen und auf deren Kooperation mit den Organisationen gerichtet ist, die auf dem Gebiete des Realsektors der Wirtschaft tätig sind. Das Ziel von NOZ ist es, zum Weltmarktführer bei der wissenschaftlich-technischen Entwicklung und Vorbereitung der Fachkräfte nach den Richtungen der Tätigkeit des Zentrums zu werden.

Es sei erwähnt, dass die Region mit dem Gebiet Samara zu Fragen der Schaffung der Bedingungen für die Lösung der großen wissenschaftlich-technischen Aufgaben im Interesse der Entwicklung der Wissenschafts- und Technologiebranchen bzw. zu Fragen der Realisierung des Programms der Tätigkeit des Wissenschafts- und Bildungszentrums „Ingenieurwissenschaft der Zukunft“ arbeitet.

Außer den Gebieten Samara und Uljanowsk gehören dem Unternehmen NOZ auch die Gebiete Pensa, Tambow, die Republik Mordwinien und 50 Teilnehmer – Hochschulen, Wissenschaftsorganisationen und Unternehmen.

23.07.21