Im Jahr 2022 wird im Gebiet Uljanowsk geplant, das Programm zur Förderung des Internethandels einzusetzen

Der Leiter der Region Alexej Russkich hat den Beirat für die Entwicklung des Handels durchgeführt und die besten Mitarbeiter der Branche zu Ehren des Berufstags ausgezeichnet.

„Trotz der Pandemie und Finanz- und Wirtschaftsschwierigkeiten hat der Handel wieder seine Konkurrenz- und Arbeitsfähigkeit bewiesen. Wir sehen gute Ergebnisse für 2021, was über einen richtig gewählten und streng eingehaltenen Kurs zur Businessunterstützung sagt. Jede juristische Person im Handel bedeutet mehrere dutzend, hundert, tausend Arbeitsplätze für die regionalen Einwohner. Das ist Wohlstand der Mitglieder ihrer Familien“, betonte Alexej Russkich.

Zurzeit beträgt die Zahl der regionalen Handelssubjekte zirka 32% aller wirtschaftlichen Subjekte. Das sind fast 11.000 Unternehmer (40,8% der gesamten Zahl der Privatunternehmer). In diesem Bereich arbeiten mehr als 85.000 regionale Einwohner.

Der Vorstandsvorsitzende der regionalen Korporation für die Entwicklung der Industrie und des Unternehmertums Ruslan Gainetdinow teilte mit, seit Anfang 2021 habe der Einzelhandelsumsatz 87 Mrd. Rubel betragen, was um fast 9 Mrd. Rubel die Kennzahlen des Vorjahreszeitraums überhöht. Der Konsumbedarf wächst weiterhin.

Ein hohes Ergebnis wurde im Bereich des Einzelhandels von Lebensmittelproduktion festgestellt. Der Einzelhandelsumsatz im ersten Viertel hat mehr als 43,5 Mrd. Rubel betragen, was um 5 Mio. das Niveau des Vorjahreszeitraums überhöht.

Der Stellvertreter des Ministers für Agrar- und Industriekomplex und Entwicklung von dörflichen Territorien des Gebietes Uljanowsk Michail Semjonkin betonte, um die regionale Produktion zu fördern, würden solche Instrumente wie Landwirtschaftsmärkte, Einkaufssessionen und Bayertours benutzt.

Die Produzenten werden beim Eintritt auf die Marktplätze unterstützt. Seit Ende 2020 ist der Anteil des Distanzhandels im gesamten Einzelhandelsumsatz um 20% gestiegen und hat fast 1,5 Mrd. Rubel betragen. Derzeit kann man die Waren aus Uljanowsk auf solchen Plätzen finden wie Wildberries, OZON, SberMarket, LaModa, Kupi.vip, SDEKMarket, Ulmart, Kasan-Express und anderen. Es arbeitet der regionale Marktplatz Ulmade, die Teilnehmer des Programms sind mehr als 50 Unternehmen.

Diese Unterstützungsmaßnahmen werden im Rahmen des nationalen Projekts „Kleines und mittleres Unternehmertum und die Unterstützung der individuellen Geschäftsinitiative“ realisiert, das vom Präsidenten Russlands Wladimir Putin initiiert wurde.

In der Region wird die Investitionsentwicklung sowohl des kleinformatigen als auch des Netzhandels fortgesetzt. Nur im Jahr 2021 planen drei große Handelsnetze den Bau von 24 neuen Objekten und die Rekonstruktion von zehn Geschäften in einer Gesamtsumme von zirka 550 Mio. Rubel. Eine der größten regionalen Unternehmensgruppen investiert die Mittel in die Platzierung ihrer Discount-Lebensmittelgeschäfte in sechs Objekten Russlands, was den Uljanowsker Unternehmern die Möglichkeit gibt, neue Kunden in den benachbarten Regionen zu finden.

Auch wird die Vorbereitung des Normativ- und Rechtsakts zur Unterstützung des kleinen Handels in den entfernten Dörfern beendet, um möglichst große Zahl der Objekte zu bewahren, die eine sozialerhebliche Funktion erfüllen und wichtige Dienstleistungen für die Einwohner erbringen. Ab dem 1. März werden die regionalen Unternehmen an das staatliche Programm anschließen können, um einen Teil des Aufwands für eine nachhaltige Arbeit der kleinen Geschäfte in den Dörfern zu kompensieren und die Lieferung von Waren in die entfernten Siedlungen zu gewähren.

10.08.21