Mehr als 800 Millionen Rubel werden wie geplant zusätzlich auf die Realisierung der Veranstaltungen der Baubranche im Gebiet Uljanowsk gerichtet werden

Am 4. August wurden die entsprechenden Änderungen in das staatliche Programm zur Entwicklung des Bauwesens und der Architektur während der Sitzung der regionalen Regierung gebilligt.

„Die regionale Macht tut heutzutage alles Mögliche, um die Gerechtigkeit in den Fragen der sogenannten „betrogenen Anteilsinhaber“ wiederherzustellen, der Uljanowsker Einwohner, die nicht kleine Geldmittel in die Wohnungen angelegt haben, aber sie wegen der gewissenlosen Bebauer nicht erhalten haben. Die Lösung dieser Frage sowie die Verbesserung der Wohnbedingungen der Waisenkinder und Auswanderer aus den baufälligen Häusern gehören zu den aussichtsreichen Richtungen bei der Verteilung des zusätzlichen Einkommens des gebietlichen Haushalts nach den Ergebnissen der ersten Hälfte und der erhaltenen föderalen Subventionen. Wir hoffen, die Unterstützung der Deputierten bei der Begutachtung des Gesetzentwurfs in der Gesetzgebenden Versammlung zu erhalten“, kommentierte der Leiter des regionalen Ministerkabinetts Alexander Smekalin.

Der Stellvertreter des Ministers für Bauwesen und Architektur des Gebietes Uljanowsk Konstantin Alexitsch erklärte, es werde geplant, 296 Mio. Rubel nach dem staatlichen Programm für 2021 auf die Realisierung der Veranstaltungen zu richten. Davon sind 135 Mio. Rubel für den Nachbau der problematischen Häuser in den Wohnbezirken Jugo-Sapadny und Zentralny vorgesehen, 88,5 Mio. Rubel für die Versorgung der Waisenkinder mit den Wohnungen vorgesehen. Dank den zusätzlichen Mitteln werden um 52 Vertreter der Ermäßigungskategorie mehr, als es geplant wurde, die Wohnungen erhalten. Die Finanzierung des Programms der Umsiedlung wird um 46 Mio. Rubel steigen, davon 39 Mio. Rubel wurden durch den föderalen Fonds für die Mitwirkung bei der Reformierung der Wohnungs- und Kommunalwirtschaft abgezweigt.

In den Jahren 2022-2023 wird der Umfang von den Geldmitteln dank dem Eingang von 568 Mio. Rubel aus dem föderalen Haushalt steigen, die für die Umsiedlung aus den baufälligen Wohnungen vorgesehen sind. Die Geldmittel für die beschleunigte Realisierung des Programms der Umsiedlung werden aus dem Fonds für die Mitwirkung bei der Reformierung der Wohnungs- und Kommunalwirtschaft kommen. Dies wird die Möglichkeit geben, die Menschen aus 63 baufälligen Häusern vorfristig umzusiedeln, in denen 1.283 Menschen wohnen.

Auch sind zusätzliche Mittel für den Bau der Gedenkstele zu Ehren der Verleihung der Stadt Uljanowsk des Namens „Stadt des Arbeitsruhms“ vorgesehen. Sie wird auf dem Platz vor dem Eisenbahnhof im regionalen Zentrum installiert werden.

16.08.21