Im Jahr 2022 wird die Allrussische Sommeruniversiade im Gebiet Uljanowsk stattfinden

Über den Beschluss der Wettbewerbskommission des Sportministeriums der RF hat der Generalsekretär des Russischen studentischen Sportverbands Dmitri Kisseljow in der Sitzung zur Entwicklung von Turnen und Sport unter dem Vorsitz des Leiters der Region Alexej Russkich mitgeteilt.


Nach seinen Worten sei die 7. Allrussische Sommeruniversiade eine der ernstesten Veranstaltungen des nächsten Jahrs. Laut dem Beschluss der Kommission, die die Anträge der Subjekte auf das Recht der Durchführung der Sportveranstaltung berücksichtigt hat, wird der Sportwettbewerb in sechs Sportarten sowie die Eröffnungs- und Schlusszeremonie im Gebiet Uljanowsk stattfinden.

Auch haben die Vertreter der föderalen Behörden, der regionalen Sportorganisationen und die Leiter der munizipalen Verwaltungseinheiten die aussichtsreichen Richtungen der Entwicklung besprochen.

„Wir starten das Audit der Sporteinrichtungen in der Region und das Finanzaudit der Sportbranche. Unabhängig vom Wohnort müssen die Menschen gleiche Möglichkeiten für den Besuch der Sportobjekte haben. Es ist kein Geheimnis, dass viele Sportkomplexe einfach nicht benutzt werden und es in einigen munizipalen Verwaltungseinheiten überhaupt keine Sportobjekte gibt. Nicht alle Schulen haben moderne Sportausrüstung. Es gibt fast keine moderne Sportinfrastruktur in den Einrichtungen für mittlere Berufsbildung. Die Sportsäle der Bildungseinrichtungen müssen am Abend auch zugänglich sein und am Wochenende – für die Jugendlichen und deren Eltern. Auch wird das Sportministerium nach meinem Auftrag im Jahr 2022 den Antrag auf die Installierung der Schulsportplätze vorbereiten. Solche Verabredung haben wir mit der Vorsitzenden der Allrussischen Föderation für Schulsport Irina Rodnina getroffen“, betonte Alexej Russkich.

Über die Pläne der Erreichung der Kennzahlen der nationalen Ziele dank der Entwicklung von Massensport hat der Direktor des Departements für Turnen und Massensport des Sportministeriums der RF Maxim Urjassow und die Direktorin der föderalen staatlichen Haushaltseinrichtung – des Staatlichen Sportmuseums, das Mitglied der Öffentlichen Kammer der RF Jelena Istjagina-Jelissejewa erzählt.

Außerdem haben die Vertreter der Sportöffentlichkeit die Schlüsselfragen der Vorbereitung der Fachkräfte für die Branche, die Schaffung der würdevollen Bedingungen für den Hochleistungssport und die Entwicklung von Massensport besprochen.

„Die Sportföderationen müssen nach den Plänen der aussichtsreichen Entwicklung arbeiten und sich nicht einfach mit den Haushaltssubventionen begnügen. Dafür werden einige Treffen mit der Leitung der allrussischen Sportföderationen veranstaltet werden, um die Revision der Tätigkeit der regionalen Föderationen zu organisieren und die Vorschläge über die Änderung des Personalbestands einzureichen. In der Region wird der Bau von Sportobjekten fortgesetzt, sowohl der großen als auch in Laufweite sowie zusammen mit dem Bildungsministerium kann man die Schulsportsäle für Sportsektionen und Turnen in Betrieb zu nehmen. Wir setzen den Kurs der Umsetzung unseres Sportjahrfünftes fort. Das Jahr 2022 wird unter der Ägide des studentischen Sports durchgeführt werden und es freut uns sehr, dass das Gebiet Uljanowsk zum Zentralplatz der Durchführung der Allrussischen Sommeruniversiade wird“, so der Stellvertreter des Ministers für Turnen und Sport des Gebietes Uljanowsk Ramil Jegorow.

04.10.21