Im Jahr 2021 wurde der Bau von 12 neuen Investitionsobjekten im Gebiet Uljanowsk beendet und mehr als tausend Arbeitsplätze geschaffen

Die wichtigsten Ergebnisse der Investitionstätigkeit in diesem Jahr wurden am 15. Dezember in der Sitzung des Investitionsrates unter dem Vorsitz vom Gouverneur Alexej Russkich erörtert.


„Die Entwicklung der Investitionstätigkeit, die Gewinnung neuer Investitionsprojekte für die Region und deren weitere Umsetzung ist eine der Prioritäten unserer Arbeit. Wir garantieren die Kontinuität der Investitionsagenda, das Engagement beim Übergang zu den erneuerbaren Energiequellen und die Verringerung des СO2-Fußabdrucks. Um dies zu gewährleisten, wurde eine Investitionsdeklaration des Gebietes Uljanowsk ausgearbeitet, die in naher Zukunft unterzeichnet werden soll. Sie wird eine Liste von Verpflichtungen des Gebietes gegenüber dem Investor festlegen, um die Bedingungen für die Durchführung von Investitionsprojekten nicht zu verschlechtern“, sagte der regionale Leiter.

In der Sitzung berichtete die amtierende erste stellvertretende Vorsitzende der Regierung, Marina Alexejewa, über die Ergebnisse der Arbeit an der Anwendung der Instrumente des neuen Investitionszyklus. Das Gebiet Uljanowsk nutzt aktiv das föderale Instrument „Infrastrukturmenü“, das den Regionen zur Verfügung gestellt wird. Im Jahr 2021 wurde ein Kredit aus dem Infrastrukturbudget für den Bau von vier Produktionsgebäuden im Industriepark „Sawolshje“ und in der Hafen-Sonderwirtschaftszone Uljanowsk bereitgestellt, die an Investoren vermietet werden sollen, die neue Investitionsprojekte umsetzen. „Mit der ersten Tranche von 2,5 Milliarden Rubel planen wir den Bau von den Gebäuden mit einer Gesamtfläche von 47,9 Tsd. Quadratmetern. Nach unseren Berechnungen werden sich die steuerlichen und nichtsteuerlichen Einnahmen des konsolidierten Haushalts des Gebietes während des Zeitraums, in dem das Darlehen für den Infrastrukturhaushalt bedient wird, auf etwa 9 Milliarden Rubel belaufen, was es uns ermöglichen wird, das aufgenommene Darlehen einschließlich der Zinsen fast dreimal zurückzuzahlen“, sagte Marina Alexejewa.

Laut Sergej Wassin, dem Generaldirektor der Korporation für die Entwicklung des Gebietes Uljanowsk, sind 2021 12 neue Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 27 Milliarden Rubel in die Region gekommen. Es handelt sich um die Investoren aus Russland, den USA, der Türkei und Deutschland. Es wurde der Bau von zwölf Investitionsobjekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 6,1 Milliarden Rubel abgeschlossen und es wurden mehr als tausend Arbeitsplätze geschaffen. Neun Investoren mit den Projekten in einem Gesamtwert von rund 18 Milliarden Rub haben mit dem Bau begonnen. Es werden zusätzlich 1.200 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die größten realisierten Projekte waren: die erste Linie der Wellpappenfabrik des Unternehmens Arkhbum, die Fabrik zur Herstellung von Trockenbaumischungen Cedrus Powolshje, die Spielzeugproduktion Polesje-DG, der Produktions- und Laborkomplex zur Herstellung von Polymerverbundwerkstoffen des föderalen staatlichen unutären Unternehmens VIAM.

Unter den neuen Investitionsprojekten ist die Fabrik der amerikanischen Korporation Ball zur Herstellung von Aluminiumverpackungen für Getränke mit einer Rekordinvestition von 13 Milliarden Rubel. Dies ist das größte Investitionsprojekt des Jahres. Die Fabrik wird mit innovativen Hochgeschwindigkeitsanlagen ausgestattet sein, die die Möglichkeit geben, bis zu zweitausend Aluminiumdosen pro Minute herzustellen, sowie mit modernen Reinigungsanlagen. Die erste Produktionslinie soll im Jahr 2023 in Betrieb genommen werden. Das Unternehmen plant, bis zu 200 qualifizierte Arbeitsplätze zu schaffen.

Während seiner Rede über den Investitionsplan für 2022 sagte der Leiter der Korporation für die Entwicklung, dass neun Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 6 Milliarden Rubel und etwa 1.000 neuen Arbeitsplätzen beendet werden werden. Dazu gehören die zweite Linie der Fabrik Nemak, die Projekte von Galen, Plant, DauAxa Rus, Martur, die zweite Linie des Haustierzentrums Mars und der Bau eines Kongresssaals für das Hotel Radisson.

28.12.21