Im Jahr 2021 wurde der Bau von neun Investitionsobjekten im Gebiet Uljanowsk begonnen, die 1.200 neue Arbeitsplätze schaffen

Dies erklärte der Leiter der Region Alexej Russkich in einer Pressekonferenz am 19. Januar.


„Im vergangenen Jahr haben neun Investoren mit den Projekten im Wert von über 17,5 Milliarden Rubel mit dem Bau von Produktionsobjekten begonnen. Sie planen, rund 1.200 Einwohner des Gebietes Uljanowsk zu beschäftigen“, so Alexej Russkich.

Er betonte auch, dass eine wichtige Aufgabe nach wie vor darin besteht, die eigenen Einnahmen durch eine Erhöhung der Steuerbasis zu steigern. „Die vorherige Verwaltung des Gebietes hat viel getan, um Investitionen anzuziehen, und wir werden dies sicherlich fortsetzen, aber mit einem anderen Ansatz. Für uns steht die soziale Komponente im Vordergrund und die Interessen der Bewohner des Gebietes sollten an erster Stelle stehen. Daher ist eines der Hauptkriterien für einen Investor, der in die Region kommt, das Lohnniveau, das über dem regionalen Durchschnitt liegen muss“, sagte der Gouverneur.

Zu den wichtigsten Investitionsprojekten, mit deren Umsetzung im Jahr 2021 begonnen wurde, gehören: der Bau der Fabrik zur Herstellung von Aluminiumverpackungen der Korporation Ball, der Bau eines neuen Gebäudes der Fabrik zur Herstellung von Autokomponenten von Nemak, die Modernisierung der Fabrik zur Herstellung von Tiernahrung und der Bau der zweiten Phase des Pet-Zentrums von MARS, die Errichtung der Fabrik zur Herstellung von Sonderfahrzeugen von Plant. Diese Objekte sollen 2022-2023 in Betrieb genommen werden.

Nach Angaben der regionalen Korporation für die Entwicklung der Region sollen in diesem Jahr auch folgende Investitionsprojekte in Betrieb genommen werden: Produktion von Verbundwerkstoffen für die Produktion von Windflügeln durch das Unternehmen DauAxa Rus in der Hafen-Sonderwirtschaftszone Uljanowsk, Erweiterung der Kapazitäten des Unternehmens Martur, Inbetriebnahme der zweiten und dritten Stufe der Wellpappenproduktion durch Arkhbum. Es soll ebenfalls der Bau der Fabrik Legrand für elektrische Ausrüstungen im Industriepark Sawolshje und des Kongresssaals des Radisson-Hotels abgeschlossen werden.

Auch fügte der regionale Leiter während der Pressekonferenz hinzu, dass die Arbeit der Regierung zur Heranziehung von neuen Investoren nicht aufhört. „Ich persönlich führe den Dialog mit einer Reihe von großen potenziellen Investoren.

Es gibt gute Aussichten, aber ich werde sie erst nach den endgültigen Ergebnissen unserer Verhandlungen bekannt geben“, kommentierte Alexej Russkich.

Information

Im Jahr 2021 werden in der Region 12 neue Investitionsobjekte fertiggestellt und mehr als 1000 Arbeitsplätze geschaffen. Zu den Großprojekten gehören die erste Linie der Wellpappenfabrik des Unternehmens Arkhbum, die Fabrik zur Herstellung von Trockenmörtel des Unternehmens Cedrus Powolshje, die Produktion von Spielzeugen Polessje-DG, der Produktions- und Laborkomplex zur Herstellung von Polymerverbundwerkstoffen des föderalen staatlichen unitären Unternehmens VIAM.

08.02.22