Im Gebiet Uljanowsk wurden neue Maßnahmen zur Unterstützung der Unternehmen ausgearbeitet

Am 29. März während des Stabs für allseitige Entwicklung des Gebietes wurde der Gouverneur Alexej Russkich über eine Reihe zusätzlicher Möglichkeiten informiert.

Der Leiter der Region betonte, dass es notwendig ist, Statistiken darüber zu führen, wie viele Unternehmen die Unterstützungsmaßnahmen beantragten, um deren Wirksamkeit zu bestimmen.
Erstens wird vorgeschlagen, den Unternehmen einen einjährigen Aufschub der Mietzahlungen für staatseigene Immobilien zu gewähren, mit den nachfolgenden Teilzahlungen für zwei Jahre. Den Leitern der Kreise wurde empfohlen, dasselbe für munizipale Immobilien und Grundstücke zu tun.
Zweitens wurde angesichts der steigenden Logistikkosten vorgeschlagen, den Unternehmen bis zu 50 % der Kosten für den Frachttransport zu subventionieren, die mit der Beförderung von den Gütern für regionale Rohstoffproduzenten verbunden sind.
Die dritte Maßnahme zielt auf die Unterstützung von den Selbstständigen ab.
„Im Gebiet Uljanowsk sind 23 Tausend Selbstständige registriert und ihre Zahl steigt von Tag zu Tag. Der monatliche Anstieg liegt zwischen 800 und 1.000 Personen. Gleichzeitig sind die Darlehen von Kreditinstituten für diese Kategorie nicht verfügbar. In diesem Zusammenhang schlagen wir vor, die Liste der Produkte des Fonds für die Finanzierung der Industrie und des Unternehmertums zu erweitern und ein neues vergünstigtes Produkt für Selbständige einzuführen, das den maximalen Kreditbetrag ohne Sicherheiten auf eine Million Rubel erhöhen würde“, sagte Marina Alexejewa, Erste stellvertretende Vorsitzende der Regierung.
Darüber hinaus wird vorgeschlagen, für den Fonds für die Finanzierung der Industrie und des Unternehmertums weitere 20 Millionen Rubel für die Mikrokredite zur Unterstützung der Subjekte des kleinen und mittleren Unternehmertums abzuzweigen. Es ist geplant, ein Moratorium für die planmäßigen Inspektionen im Zusammenhang mit der regionalen und munizipalen Kontrolle einzuführen.
Außerdem wurde der Auftrag gegeben, alle vom Gouverneur eingeleiteten Maßnahmen spätestens eine Woche nach der Bekanntgabe zu ergreifen.

04.04.22