Im Gebiet Uljanowsk wurden die Exportkooperationsabkommen mit den Unternehmen aus Vietnam, Kasachstan und Usbekistan unterzeichnet

Im Gebiet Uljanowsk wurden die Exportkooperationsabkommen mit den Unternehmen aus Vietnam, Kasachstan und Usbekistan unterzeichnet

  

Die Abkommen sehen eine Exportkooperation und die Schaffung von Handels- und Logistikinfrastrukturen zur gemeinsamen Nutzung vor. In jedem Land wird ein Handelshub eingerichtet werden, in dem die Produkte der Hersteller des Gebietes Uljanowsk präsentiert werden werden.
Diese Zentren in den Partnerländern sollen auch den Unternehmern der Region bei der Suche nach neuen Kontakten, Verhandlungen, dem Abschluss von Exportvereinbarungen und der Entwicklung der Logistik helfen.
Ruslan Gainetdinow, Leiter des regionalen Zentrums „My Business“ betonte, dass mehr als 400 Unternehmen im Gebiet Uljanowsk Ende 2021 ihre Waren auf ausländische Märkte lieferten. Die Region exportierte die Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeugteile, radiopharmazeutische Produkte, elektrische Geräte, mechanische Geräte, Maschinen und Möbel. Aufgrund der veränderten wirtschaftlichen Lage suchen viele Unternehmer jetzt aktiv nach neuen Wegen für den Produktverkauf und reorganisieren die Logistikketten. Dieses Abkommen soll die lokalen Produzenten bei diesem Prozess unterstützen.
Auf dem Forum hatten die Uljanowsker Geschäftsleute auch die Möglichkeit, an den Einkaufssitzungen mit den großen Handelsketten „Lenta“ und „Gulliver“ teilzunehmen, wo sie die Fragen der Zusammenarbeit erörtern konnten. Infolgedessen wurden die Vorverträge für die Lieferungen nicht nur mit dem Gebiet Uljanowsk, sondern auch mit einer Reihe von den Regionen des Landes geschlossen.

25.04.22