Die Unternehmen des Gebietes Uljanowsk sind zur Lieferung von Autoteilen im Rahmen des AVTOVAZ-Modelleinführungsprogramms bereit

Am 23. Juni nahm der Vorsitzende der Regierung Wladimir Rasumkow an der „Konferenz für die Lieferanten der Automobilindustrie“ in Togliatti teil, die mit der Unterstützung des Verbands der russischen Maschinenbauer und des Clusters der Automobilindustrie organisiert wurde.


An der Konferenz nahmen auch der Gouverneur des Gebietes Samara Dmitri Asarow, der stellvertretende Minister für Industrie und Handel der Russischen Föderation Albert Karimow, der Präsident von AVTOVAZ Maxim Sokolow sowie die Manager und Vertreter von Zulieferunternehmen aus Russland und befreundeten Ländern teil.

Das Ziel der Veranstaltung war es, die Mechanismen für die Umsetzung der Aufgaben zu entwickeln, die der Präsident Russlands am 16. Juni während des Treffens zur Entwicklung der Automobilindustrie gestellt hatte.

Die Konferenz war die erste große Veranstaltung und Kommunikationsplattform für AVTOVAZ und Lieferanten der Autokomponenten seit mehreren Jahren. Unter den neuen Bedingungen der Sanktionen will das Unternehmen daran arbeiten, um importierte Automobilkomponenten zu ersetzen, die Lokalisierung und die Zusammenarbeit mit den inländischen Partnern zu vertiefen und die technische, wissenschaftliche und produktionstechnische Zusammenarbeit mit ihnen auszubauen. AVTOVAZ begrüßt die raschen und wirksamen Maßnahmen, die von den föderalen Behörden und dem zuständigen Ministerium für die Unterstützung der Entwicklung der Komponentenindustrie und -technologien ergriffen wurden.

Der Präsident von AVTOVAZ Maxim Sokolow informierte die Konferenzteilnehmer über die Strategie und Prioritäten des Unternehmens unter den gegenwärtigen Umständen. „Nur ein direkter und offener Dialog mit den Lieferanten wird es der Branche ermöglichen, zu überleben und zu wachsen. Für unser Unternehmen ist es wichtig, die Kontinuität der Produktion und die Beschäftigung für die Mitarbeiter zu gewährleisten. AVTOVAZ hat die Produktion des LADA Granta erfolgreich wieder aufgenommen. Der NIVA Legend, der NIVA Travel und weitere Modelle sind auf dem Weg. Die wichtigste Aufgabe unter diesen Bedingungen ist es, das professionelle Team zu erhalten und gemeinsam an der Entwicklung der LADA-Modellpalette zu arbeiten. Hier wollen wir auf neue inländische Plattformen, lokale und lokalisierte Lösungen und Komponenten setzen. Unsere Priorität ist die technologische Souveränität in Bezug auf kritische Technologien und Komponenten, die wir nur in Zusammenarbeit mit unseren Partnern-Lieferanten und unter Unterstützung der Regierung erreichen können“, erklärte Maxim Sokolow.

Laut Wladimir Rasumkow, Vorsitzender der Regierung des Gebietes Uljanowsk, hat sich die Region traditionell auf den Maschinenbau spezialisiert. Insgesamt gibt es im Gebiet Uljanowsk etwa 400 mittlere und große Automobilzulieferer, bei denen mehr als 22.000 Menschen arbeiten, von denen einige, und das sind mehr als 6.000 Beschäftigte, an der Produktion von Automobilkomponenten und Materialien für AVTOVAZ und für die Automobilzulieferer des Gebietes Samara beteiligt sind.

„Zweifellos ist es in der heutigen Situation notwendig, in kürzester Zeit durch gemeinsame Anstrengungen die „kritischen Importe“ zu ersetzen, durch gemeinsame Anstrengungen die Unternehmen der Regionen umzuorientieren, um die notwendigen Produkte zu erforschen und zu produzieren, die freigesetzten Kapazitäten wieder aufzufüllen, die Märkte der abwandernden Unternehmen aus „unfreundlichen Ländern“ abzufangen.  Die Leiter der Unternehmen des Gebietes Uljanowsk und die regionale Regierung sind an der Vorbereitung der Produktion von Baugruppen auf allen Ebenen maximal interessiert: an der Entwicklung der Konstruktionsdokumentation und des technologischen Prozesses,  der Entwicklung und Herstellung der technologischen Ausrüstung, der Produktion von Baugruppen und Komponenten, technologischer Automatisierung der Produktion und Einführung von digitalen Kontrollmethoden auf allen Stufen des Produktionsprozesses. Unser größtes Interesse gilt der Einführung neuer Produkttypen, der Erweiterung des Auftragsportfolios für den Fließband, den Lieferanten der ersten Ebene und dem Ersatz des Importes durch lokale Produkte“, so Wladimir Rasumkow.

 

11.07.22