Im Gebiet Uljanowsk wird das Projekt „Rote Flussreise“ realisiert werden

In der Region wird eine aktive Arbeit zur Knüpfung von partnerschaftlichen Beziehungen mit der Volksrepublik China fortgesetzt. Das Format der russisch-chinesischen zwischenregionalen Zusammenarbeit „Wolga –Jangtsekiang“ wird seit 2013 durchgeführt, um die Aufträge des Präsidenten der RF zur weiteren Stärkung der allseitigen Beziehungen zwischen Russland und China zu erfüllen.

 Es sei erwähnt, dass, um die gemeinsamen Projekte wirksamer zu verwirklichen, die erste Sitzung des Rates für Zusammenarbeit zwischen den Regionen des Oberen, Mittleren Laufs des Flusses Jangtsekiang der Volksrepublik China unter dem Vorsitz des bevollmächtigten Vertreters des Präsidenten der RF im Priwolshsker Föderationskreis Michail Babitsch und des Mitglieds des Staatsrates der Volksrepublik China Yang Jiechi am 19.Juli in Uljanowsk durchgeführt wurde. Heutzutage realisiert und bearbeitet das Gebiet Uljanowsk unter der aktiven Mitwirkung des Gouverneurs Sergej Morosow zirka 20 mit China gemeinsame Projekte erfolgreich, darunter touristische, das größte davon ist Grand Tour „Rote Route".

„In diesem Jahr haben wir neben der traditionellen „Roten Route", die eine kulturelle und erkenntnisreiche achttägige Grand Tour mit dem Besuch von drei „Metropolen" Russlands und der Heimat von W.I.Lenin nach der Marschroute „Moskau-Uljanowsk-Kasan-Sankt-Petersburg" ist, einige neue Richtungen unter dieser Marke vorgestellt. Das ist „Rote Flussreise", die zusammen mit dem touristischen Unternehmen Sputnik-Hermes ausgearbeitet und auf das traditionelle Programm der „Roten Route" gesetzt wurde. Das ist eine Flussreise mit dem Besuch von drei Städten, die an der Wolga liegen: von Samara, Uljanowsk, Kasan", erklärte die Direktorin der Reiseagentur Julija Skoromolowa.

Dieses Projekt wurde während der internationalen touristischen Ausstellung „Inturmarket" präsentiert sowie während des russisch-chinesischen touristischen Forums in Peking. Die Flusstour, die die Touristen aus der Volksrepublik China probiert haben, wird mit voller Kraft im Jahr 2017 arbeiten.

„Im Rahmen der Zusammenarbeit im Format „Wolga -Jangtsekiang" wurden einige Abkommen über den Empfang der Touristen aus der Chinesischen Volksrepublik mit den größten Reiseagenturen Intourist Thomas Cook und Sputnik-Hermes aus Samara unterzeichnet. Das Ziel der Verträge ist Formierung von thematischen Programmen für ausländische Gäste für das Jahr 2017. Um den touristischen Strom zu vergrößern, werden wir im nächsten Jahr unsere Projekte auf dem 5.russisch-chinesischen touristischen Forum „China International Travel Mart" vorstellen. Es wurde auch die Durchführung von Werbungs- und Informationstouren in das Gebiet Uljanowsk für die Reiseagenturen der Volksrepublik China geplant", erzählte die Stellvertreterin der Ministerin für Kunst und Kulturpolitik Marina Michejewa.

Es sei erwähnt, dass die Aussichten der zwischenregionalen Zusammenarbeit im Format „Wolga -Jangtsekiang" am 16.Dezember in Nishni Nowgorod während der Beratung des russischen Teils der Gemeinsamen Arbeitsgruppe der Regionen des Priwolshsker Föderationskreises und des Oberen, Mittleren Laufs des Flusses Jangtsekiang zu Fragen der Zusammenarbeit im handelswirtschaftlichen Bereich besprochen wurden. Sie ist unter Leitung des Stellvertreters des bevollmächtigten Vertreters des Präsidenten der RF im Priwolshsker Föderationskreis Alexej Suchow durchgeführt wurde. Nach der Meinung der Teilnehmer der Sitzung sagt die Zahl der gemeinsamen Investitionsprojekte über die Effektivität des Formats „Wolga -Jangtsekiang". Zurzeit werden 56 Projekte von den beiden Seiten bearbeitet, 25 davon sind realisiert oder befinden sich in der Phase der praktischen Realisierung. Auch wurde eine aktive Zusammenarbeit im humanitären Bereich geknüpft. Es wurden bereits 34 Veranstaltungen in den Bereichen Kultur, Bildung, Tourismus und Jugendpolitik umgesetzt, noch 51 befinden sich in der Phase der Bearbeitung.

17.01.17