Die Investitionsbotschaft des Gouverneurs des Gebietes Uljanowsk S.I.Morosow für 2017

Sehr geehrte Damen und Herren, Partner und zukünftige Partner!
Kollegen!

 Ich stelle immer die Frage: Warum haben es einige Regionen gekonnt, sich an neue Verhältnisse anzupassen, und einige haben es nicht  gekonnt, diese Veränderungen zur Quelle der Entwicklung zu machen?

Sehen Sie die Welterfahrung an. Erfolgreiche Regionen haben viel Gemeinsames mit: denkende kreative Menschen, Mehrheit von gesellschaftlichen und schöpferischen Organisationen, klare sozialwirtschaftliche und politische Ziele.

In diesen Regionen ist die Leaderschaft weit verbreitet. Das kommt dank mutigen gesellschaftlichen Initiativen und Vorhaben, bei den risikoreichen privaten Investitionen, in den Netzen zutage, die einen dichten Webstoff von zusammen gebundenen kommerziellen und gesellschaftlich nützlichen Projekten bilden.

Aber! Ich möchte besonders betonen! Das ist ein Weltpraktikum! Als Schlüsselfaktor, der die Möglichkeit gibt, auf die Veränderungen würdevoll zu reagieren, ist Verständigung der Fragen der Bildung, Kultur und des Geschäfts, die die Werte ausdrücken und die Identität formieren.

Heute haben wir die Antwort auf die Hauptfrage im Projekt „Kreative Region" gefunden. Sind wir fähig, die Denkweise der Menschen und Organisationen zu verändern? Wenn ja, dann wie?

Die Hauptantwort liegt in einem besonderen schöpferischen Geschäftsklima.

Über die Aufgaben und Pläne für 2017 sprechend, müssen wir gut über 6 Erschütterungen wissen, die auf die Weltwirtschaft einen Einfluss ausüben, und das heißt auf uns.

Der 1. Schock ist Demographie (Anfang 2054 werden 9 Milliarden Menschen auf der Erde leben)

Der 2. Schock - Veränderungen der politischen Situation zum Schlimmsten

Der 3. Schock - Informationstechnologien und Entwicklung von Internet

Der 4. Schock - Bodenschätze gehen zu Ende

Der 5. Schock - äußerst brüchige wirtschaftliche Beziehungen

Der 6. Schock - Erscheinung der „grünen" Wirtschaft in Verbindung mit globaler Erwärmung

Gerade deswegen, das Jahr 2017 und nachfolgende Jahre sehr nah in Betracht ziehend, müssen wir uns streng von den Hauptwerten und der Formel des Erfolgs unserer Region leiten lassen. Wir müssen die wichtigsten Aufgaben der modernen Etappe der Entwicklung verstehen.

Wie sind sie?

- Wir erkennen die Heranziehung von Investitionen als Hauptinstrument der Entwicklung an.

- Für uns sind in gleichem Maße sowohl russische als auch ausländische Investitionen wichtig.

- Wir halten das Recht des Investors auf die freie Wahl der Partner strikt ein.

- Wir garantieren, dass der Investor von allen Aufwendungen befreit sein wird, die mit der Verwirklichung von Investitionsprojekten nicht verbunden sind.

- Wir schaffen notwendige Bedingungen für die Versorgung mit hochqualifizierten Fachkräften.

- Wir formieren eine komfortable Atmosphäre für Leben, Studium, Arbeit sowohl für den Investor als auch für seine Familie.

Unsere Hauptwerte bei der Arbeit mit dem Investor sind klar und verständlich.

Der erste davon ist unser fachkundiges Team und das Vorhandensein von eindrucksvollen Geschichten des Erfolgs der Investitionen.

Der zweite Hauptwert ist  Wissen der besten Praktiken und die Offenheit für alles Neue.

Der dritte ist Stabilität des politischen Kurses und das gegenseitige Vertrauen, nach dem wir im Laufe von 12 Jahren gestrebt haben, auf das wir stolz sind und hoch schätzen.

Der vierte ist fortgeschrittene Gesetzgebung, insbesondere die, die auf den Schutz der Investitionen durch zusätzliche Garantien und Kompensationen im Fall der Verschlechterung der ursprünglichen Bedingungen bei der Realisierung von Projekten gerichtet ist.

Wir stellen den Investoren die Steuerpräferenzen auf die Dauer bis zu 15 Jahren bereit und in der SWZ auf die Dauer bis zu 49 Jahren. Außerdem stellen wir den Investoren aus dem gebietlichen Haushalt  einige Subventionen  bereit, was die Möglichkeit gibt, mehr als 30% der Investitionen zu sparen. Einigen Sie sich darauf, dass es sehr anlockende Bedingungen sind, und objektiv die besten in Russland.

Heutzutage hat unsere Formel des Erfolgs den Namen „Weitergehende Entwicklung" und besteht aus 12 „I":

- Institute

- Investitionen

- Infrastruktur

- Innovationen

- Intellekt

- Internationalisierung

- Integration

- Intensivierung

- Interaktivität

- Identität

- Industrialisierung

- Importersatz

Sowohl die Formel des Erfolgs als auch die Hauptwerte geben uns die Möglichkeit,  erfolgreich Probleme zu lösen, um die unsere Partner Sorgen machen, solche wie:

- bürokratische Prozeduren und Amtsschimmel

- Korruption

- nicht entwickelte Infrastruktur

- Zollverfahren

- Zertifizierung

- Lebensbereich und andere

Ich erinnere an Worte von Wladimir Wladimirowitsch Putin: „Die Schaffung von komfortablen Bedingungen für das Business ist eine der Schlüsselbedingungen bei der Gewährleistung eines nachhaltigen Wachstums, einer stabilen Entwicklung der Wirtschaft und des Sozialbereichs." Diese Worte müssen zu unserem professionellen Lebensmotto werden. 

Als Ergebnis bleiben die Bedingungen für die Entwicklung des Business in unserem Subjekt im Laufe von mehr als 5 letzten Jahren stabil. In dieser Zeit haben wir keine neuen Entscheidungen getroffen, die die Bedingungen für die Geschäftsführung verschlechtern. Im Jahr 2016  haben wir diesen Prinzip in der Normativbasis aller munizipalen Verwaltungseinheiten verankert.

Außerdem vervollkommnen wir jährlich und entwickeln das System der Arbeit zur Unterstützung der Geschäftsleute, zur Heranziehung und Betreuung von Investoren, ergänzen es durch neue Elemente.

Wir haben uns gewöhnt, uns unter den Regionen mit dem im Land besten Investitionsklima zu sehen. Wir befinden uns in der führenden Gruppe „A" der Regionen-Teilnehmer des Nationalen Ratings des Zustandes des Investitionsklimas in den Subjekten der Russischen Föderation innerhalb von letzten 3 Jahren (gerade so lange wird das Rating durchgeführt).

Kollegen! Ich wende mich an Vertreter aller Ebenen der Macht, die in der Region arbeiten: Wir haben mehrmals einander gesagt: um Vorreiter zu bleiben, muss man die Tempos nicht senken! Da die Konkurrenz verstärkt sich immer!

Im Jahr 2017 sollen wir neue praktische Schritte machen. Wir werden die wichtigste Arbeit  nach 12 Modellen erfüllen, die während des Staatsrates im November 2016 vorgestellt wurden. Dafür ist ein Projektoffice bei uns in der Region geschaffen. Die Arbeit des Offices wird in den Richtungen durchgeführt werden, die in den Zielmodellen vorgeschlagen wurden. 

Was bedeuten diese 12 Zielmodelle? Das sind  beste Praktiken aus ganz Russland nach 12 Richtungen. Das ist eine deutliche Verständnis der qualitativen Ergebnisse, die wir erreichen müssen und Barrieren, die überwunden werden müssen. Es sei erwähnt, dass Wladimir Wladimirowitsch Putin den Regionen eine Frist gegeben hat - bis Ende des laufenden 2017 Jahres die regionalen Praktiken zu den besten Mustern zu führen.

Es freut uns sehr, dass die Erfahrung gerade des Gebietes Uljanowsk diesen Modellen zugrunde liegt. Das ist 1) Organisierung der Kontroll- und Aufsichtstätigkeit, 2) technologisches Anschließen an Energienetze und 3) Arbeit zur Heranziehung von Investoren.

Gleichzeitig müssen wir sogar nach diesen Richtungen vorwärts gehen. Unser Ziel ist es, laut den Ergebnissen 2017 den besten Praktiken maximal zu entsprechen.

Was müssen wir nach jeder konkreten Richtung machen? Die Mehrheit der Modelle enthalten viele Kennzahlen, die wir erreichen müssen. Als Beispiel führe ich nur die problemreichsten davon an.

Das erste Modell. Die Erhaltung der Erlaubnis für den Bau und territoriale Planung. Man muss die Fristen der Durchführung der Expertise (von 60 auf 45 Tage) und des städtebaulichen Grundstücksplans (von 28 auf 25 Tage) verkürzen.

Das zweite Modell. Das staatliche Katasterwesen. Die problematische Kennzahl für uns ist Frist der Vorbereitung des Feldmessplans. Man muss sie von 18 auf 10 Tage verkürzen, fast um das 2fache. Von 33 auf 23 müssen die Fristen der Analyse des Territoriums verkürzt werden.

Das dritte. Staatliche Registrierung der Rechte. Im Jahr 2016  wurde die Zeit der Registrierung der Vermögensrechte von 16 auf 10 Tage verkürzt und hier entsprechen unsere Kennzahlen den besten Praktiken. Die Aufgabe für 2017 ist es, die Qualität der Arbeit mit dem Rosreestr, dem Föderalen Dienst für staatliche Registrierung, Kataster und Kartographie, dank unseren multifunktionalen Zentren zu erhöhen. Heute erkennt das Business an, dass die Arbeit direkt mit dem Rosreest nicht komfortabel ist.

Das vierte Modell. Technologisches Anschließen an Energienetze. Unsere Praktiken sind als beste im Land anerkannt. Daran orientieren sich andere Subjekte der Russischen Föderation. Aber es gibt das, was verbessert sein kann - Fristen der Abwicklung  des technologischen Anschließens müssen um das 3fache von 30 auf 10 Tage verkürzt werden.

Das fünfte Modell. Technologisches Anschließen an Gasnetze. Der ganze Prozess muss durch 135 Tage beschränkt werden, darunter die Bequemlichkeit des Antrags durch Benutzung von elektronischen Technologien gewähren, das Vertragsverfahren optimieren, die Normativbasis formieren, um den Prozess zur Schaffung und Platzierung der Objekte der Gasversorgung zu erleichtern.

Das sechste Modell. Technologisches Anschließen an die Infrastruktur der Wärme- und Wasserversorgung, der Wasserentsorgung. Hier müssen wir die Prozedur des unmittelbaren Vertragsabschlusses im Zeitraum von 40 Tagen aufhalten, die Informationsdurchsichtigkeit aller dazugehörigen Prozeduren gewähren und Prozesse der Berechnung der Zahlung für das Anschließen automatisieren.

Das siebte. Die Organisierung der Kontroll- und Aufsichtstätigkeit. Nach diesem Punkt sind wir fast Pioniere in Russland. In den Jahren 2015 - 2016 wurde eine große grundlegende Arbeit zur Einführung des risikoorientiertenen Harangehens an die Kontroll- und Aufsichtstätigkeit durchgeführt. 

- Es wurden die Register 1) der Funktionen und Vollmachten aller  Kontroll- und Aufsichtsorgane, die im Gebiet arbeiten, öffentlich gemacht, 2) der Forderungen an Objekte der Kontrolle. Es wurden wiederholende Vollmachten der  Kontroll- und Aufsichtsorgane und das Verzeichnis der überschüssigen Forderungen offenbart, die bei den Prüfungen nötig sind.

- Es wurde die Arbeit zur Feststellung der Risiken nach allen Kontroll- und Aufsichtsvollmachten beendet. Heute ist es klar, welche Organisationen und nach welchen Kriterien sich im Risikobereich vom Standpunkt der Verstöße befinden, und welche nicht geprüft werden können.

- Es wurden Änderungen im regionalen Gesetzbuch über administrative Rechtsverletzungen vorgenommen, die eine differenzierte Verantwortung  für Rechtsverletzungen einführen, die zum ersten Mal und wiederholt im Bereich der städtebaulichen Ausgestaltung, des Weltschutzes, der Naturbenutzung in der Region (regelwidrige Platzierung von Müll, Haushalt- und Industrieabfällen und einige andere) begangen wurden.

Es freut uns sehr, dass einige regionale Kontrollorgane ihre Arbeit von Straf- auf Vorbeugungsmaßnahmen umgestellt haben. Um das Vierfache ist die Quantität der nicht geplanten Prüfungen gesunken und der geplanten fast um 90%.

Bereits in diesem Jahr, nur nach einer Art der Verletzungen, die durch die administrative und technische Inspektion nur der Stadt Uljanowsk kontrolliert werden, wurden Strafen von den Unternehmern um das Fünffache weniger als im Vorjahr gesammelt.  Das heißt, mehr Geld ist bei den Unternehmern geblieben und die Mittel werden für die Entwicklung der Wirtschaft arbeiten.  

Die Aufgabe für das Jahr 2017 ist es, die Zahl der Arten der Kontrolle zu erweitern, die nach den risikoorientierten Modellen geführt werden.

Das achte Modell. Das Vorhandensein und die Qualität der regionalen Gesetzgebung über die Mechanismen des Schutzes von Investoren und über Unterstützung der Investitionstätigkeit. Ungeachtet dessen, dass das Gesetz des Gebietes Uljanowsk, das die Investitionstätigkeit in der Region regelt, als eines der besten gilt, steht es uns bevor, einige Veränderungen darin vorzunehmen. So muss die Beschreibung aller Maßnahmen zur staatlichen Unterstützung der Subjekte der Investitionstätigkeit in das Gesetz eingeschlossen werden.

Das neunte. Die Effektivität der Arbeit einer Spezialorganisation zur Heranziehung der Investitionen und zur Arbeit mit den Investoren. Um dem Zielmodell vollständig zu entsprechen, müssen wir das System über Schlüsselkennzahlen der Effektivität der Korporation der Entwicklung des Gebietes Uljanowsk zu korrektieren sowie die Effektivität des Zusammenwirkens der Korporation mit den föderalen Instituten der Entwicklung zu erhöhen.

Das zehnte Modell. Die Qualität des Investitionsportals. Man muss die Frage nach der Schaffung und einem vollwertigen Funktionieren des selbständigen Investitionsportals des Gebietes Uljanowsk lösen - nicht auf der Basis  der Website der Korporation der Entwicklung oder des Portals der Machtorgane. Das Investitionsportal muss alle für den Investor notwendigen Informationen enthalten:  über die Infrastruktur, Unterstützungsmaßnahmen, Kontakte der Organisationen, die im Investitionsprozess tätig sind.

Das elfte Modell. Die Effektivität der Rückinformation und der Arbeit  der Kanäle der direkten Verbindung zwischen den Investoren und der regionalen Leitung.

Unsere Offenheit und der Dialog mit den Geschäftsleuten bilden den Hauptprinzip, den wir alle diese Jahre eingehalten haben. Dieses Herangehen haben wir nie geändert. Dazu haben wir es immer vervollständigt, neue und neue Instrumente für das Aufbauen des direkten Dialogs mit den Investoren formierend und benutzend : die Regierungskommission zur Entwicklung des kleinen und mittleren Unternehmertums, Wochen der unternehmerischen Initiativen. Wir haben den Dialog mit den Geschäftsverbänden aufgebaut: Opora,  dem russischen Verband der Industriellen und Unternehmer, der Handels- und Industriekammer.

Im Jahr 2017 steht es uns bevor, die Arbeit des Rates für Investitionen des Gebietes Uljanowsk umzuformatieren, ihm Befugnisse zur Einschätzung der Projekte von Normativ- und Rechtsakten sowie von gültigen Dokumenten zu erteilen, die auf die Investitionstätigkeit den Einfluss ausüben.

Noch ein Kanal der Rückverbindung, den wir benutzen werden, ist Kommunikation mit den Investoren im Format des Geschäftsfrühstücks. Wir werden sowohl ausländische als auch russische Investoren, sowohl das große als auch das kleine Business sammeln. Dabei verfolgen wir das Ziel, die Investoren nicht nur bei der Inbetriebnahme des Projektes zu betreuen, sondern auch den Investoren nach dem Produktionsstart zu helfen. Unter den Fragen, die wir bereit sind, zu lösen (und lösen), gibt es Fragen der Knüpfung der Produktionskooperation, Schließung von speziellen Investitionsverträgen, der Unterstützung des Eintritts auf Exportmärkte.

Das zwölfte Modell. Das System zur Stimulierung des kleinen Unternehmertums. Das Jahr 2017 ist das Jahr des Unternehmers. Das ist noch ein Ereignis, das für uns zu einem Stimulus bei der Arbeit in dieser Richtung werden muss.

Vom Standpunkt des Umfangs der Arbeit ist das die größte Richtung der Tätigkeit. Neun selbständige Systemaufgaben, darunter:

- Finanz-, Vermögens- und Infrastrukturunterstützung des Unternehmertums

- Entwicklung der Landwirtschaftskooperation

- Vorhandensein von günstigem Steuerverfahren und Stimulierung der Nachfrage nach der Produktion des kleinen Unternehmertums

- Entwicklung des Systems eines „Fensters"

Unsererseits haben wir beschlossen, dieses Verzeichnis zu erweitern und haben 5 regionale Aufgaben zugefügt:

- Unterstützung des Exports

- Popularisierung des Unternehmertums und Einbeziehung der Bürger in die unternehmerische Tätigkeit

- Vereinfachung der Bedingungen für die Geschäftsführung

- unser Projekt „Geheiminvestor" (Forschung der Behaglichkeit der Erbringung  von staatlichen und munizialen Dienstleistungen und Services für Geschäftsleute)

- Forderung der Produktion der Uljanowsker Betriebe auf nationale und internationale Märkte

Denn gerade diese 15 Richtungen der Arbeit sind der wichtigste Bestandteil unseres Prioritätsprojektes - der Regionalen unternehmerischen Initiative. Ich gehe auf einige davon im Detail ein.

Ich beginne mit der Entwicklung der Infrastruktur für Business.

Erstens werden wir fortsetzen, unsere wichtigsten gültigen Wachstumspunkte zu entwickeln: Industrieparks und Sonderwirtschaftszonen. Dieses Herangehen hat seine Effektivität bewiesen.

Im Rahmen des Projektes der Sonderwirtschaftszone „Uljanowsk", deren Verwaltung im Jahr 2016 von föderaler auf regionale Ebene übergeben wurde, wird der Bau des eigenen Industrieparks der Sonderwirtschaftszone fortgesetzt werden, der für 20 Residenten in solchen Branchen wie Luftfahrt und technische Wartung von Luftfahrttechnik, Elektronik und Gerätebau, Produktion von Kompositwerkstoffen, Energetik und Maschinenbau bestimmt ist.

Es sei erwähnt, dass die Inbetriebnahme des ganzen Komplexes der ersten Linie der Objekte der Infrastruktur der SWZ und Formierung des nahe liegenden Territoriums die Hauptergebnisse 2016 für die SWZ sind. Das hat die Möglichkeit gegeben, das Verzeichnis von Grundstücken zu bestimmen, um bezüglich derer den Status des an die SWZ anliegenden Territoriums zu verwenden.

Neue Infrastrukturobjekte werden in Grenzen des Industrieparks „Sawolshje" in Betrieb genommen werden. Hier werden 26 Investitionsprojekte mit einem gesamten Investitionsumfang von zirka 46 Mrd.Rubel realisiert. //Im Jahr 2016 wurden zirka 460 Millionen Rubel der staatlichen Subventionen nach dem Antrag der Korporation der Entwicklung des Gebietes Uljanowsk abgezweigt, um Kosten für die Schaffung von Industrieparks abzugelten. Dies gibt die Möglichkeit, die technischen Objekte des Parks weiter zu errichten.

In Uljanowsk werden wir auch mit dem funktionierenden Park auf dem Territorium des UAZ und dem neuen - auf dem Territorium des UZTS arbeiten.

Große Veränderungen warten auf Dimitrowgrad.

1) Es wurde ein für die Entwicklung der Region prinzipiell neues Projekt  begonnen - Schaffung des Industrieparks („Dimitrowgrad"). Es wurde bereits das Projekt zur Planung und Messung des Territoriums des Parks vorbereitet. Im März beginnt die Formierung der ersten Linie des Parks. Für die Entwicklung wurden erste Geldmittel vom Fonds für Entwicklung von Monostädten erhalten. Zum Kerninvestor des Industrieparks wird das Unternehmen Elbrus (Moskau) sein. Mit diesem Unternehmen wurde eine Absichtserklärung zum Bau einer innovativen Produktion von Chemiefasern in einem Umfang von 60 Milliarden Rubel unterzeichnet. Im Rahmen dieser Produktion werden, wie vermutet wird, bis 1500 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

2) Im Rahmen der Entwicklung des privaten Industrieparks des DAAZ wurde der Investor-das Unternehmen Ikar (Russland) mit dem Projekt zur Lokalisierung der Produktion von Lenkrädern und Autokomponenten herangezogen (der Umfang der Investitionen beträgt 400 Mio.Rubel, 350 neue Arbeitsplätze). Seine Realisierung ist auch für 2017 geplant.

3) Außerdem haben wir im Dezember des vergangenen Jahres den Antrag an das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung Russlands auf die Schaffung in der Monostadt Dimitrowgrad des Territoriums der weitergehenden sozialwirtschaftlichen Entwicklung  eingereicht. Wenn wir gewählt sein werden, werden wir in Dimitrowgrad ein attraktives Steuerverfahren für Betriebe formieren können, die bereit sind, in das Programm der Entwicklung des Territoriums der weitergehenden sozialwirtschaftlichen Entwicklung einzugehen:

- nach der Gewinnsteuer -  ein nullter Steuersatz, der an den gebietlichen Haushalt  in den ersten fünf Jahren gezahlt soll und in Höhe von 10% innerhalb von folgenden fünf Jahren.

- nach der Vermögenssteuer für Organisationen - ein nullter Steuersatz innerhalb von fünf Jahren.

- nach der Transportsteuer - Befreiung  von der Zahlung von Steuern innerhalb von fünf Jahren.

Wir werden die Formierung von munizipalen Industrieparks fortsetzen: „Insa", „Nowosspaskoje", „Krasny Guljay", „ Nowouljanowsk" sowie des Agrar- und Logistikparks „Dega-Uljanowsk". Neue Parks werden in Terenga formiert werden (Industrie, Baustoffe) und in Tscherdakly (Landwirtschaft).

Wir laden sowohl russische als auch ausländische Investoren, Vertreter des kleinen und mittleren Unternehmertums zu unseren Industrieparks ein.

Zweitens werden wir der Infrastruktur und den Maßnahmen zur Finanzunterstützung des Business eine große Aufmerksamkeit beimessen. Dabei werden wir uns in hohem Maße an die Unterstützung derer orientieren, die herstellen und nicht verkaufen. Hier gibt es einige Instrumente. Das ist regionaler Fonds für Entwicklung der Industrie, regionale Leasinggesellschaft, der Fonds für Entwicklung und Finanzierung des Unternehmertums, regionaler Garantiefonds.

Die Benutzung von aufgezählten Instrumenten hat direkte Investierung in die Wirtschaft des Gebietes von mehr als 650 Mio.Rubel im Jahr 2016 ermöglicht. Die Summe von herangezogenem Kreditgeld hat mehr als 27 Mrd.Rubel betragen.

Die Aufgabe für das laufende Jahr ist es, die Umfänge der Finanzierung nicht nur bewahren, sondern auch vergrößern.

Dafür werden wir im Laufe des Jahres dank den zusätzlichen Einnahmen den Haushalt des regionalen Fonds der Industrie von 100 auf 200 Mio.Rubel vergrößern. Es sei erwähnt, dass die Kapitalisierung des Fonds bis 2020 1 Mrd.Rubel erreichen muss. Dabei wird  die Darlehenssumme seitens der Industriebetriebe für einen Darlehensnehmer auf 30 Mio.Rubel steigen. Dies gibt die Möglichkeit, die Kofinanzierung des föderalen Fonds für Entwicklung der Industrie in Höhe von 230 Mio.Rubel heranzuziehen.

Außerdem gehen wir im nächsten Jahr in das föderale Programm zur Schaffung und Entwicklung von zwischenregionalen Leasingzentren für Business ein. Dieses Projekt wird nur in 8 Regionen des Landes realisiert werden. Und eines davon, wir hoffen, in Uljanowsk. Das gibt uns die Möglichkeit, fast 1,5 Mrd.Rubel auf die Finanzierung des Leasings der Technik für unsere Unternehmer zu richten.

Noch ein Beschluss, den wir zu realisieren beabsichtigen, ist es, den Fonds zur Finanzierung von agrarindustriellen Betrieben auf der Basis des Fonds zur Entwicklung und Finanzierung des Unternehmertums zu schaffen.

Es wird auch der Mechanismus zur Gewährung der Unterstützung für das kleine und mittlere Unternehmertum und zur Mikrofinanzierung der Projekte aufbewahrt werden.

Drittens werden wir uns auf die Unterstützung des Exports konzentrieren. Das Gebiet Uljanowsk ist einer der Vorreiter nach den Tempos des Wachstums der Umfänge der exportierten Produktion. Wir beobachten eine hohe Bereitschaft des regionalen Business zum Eintritt auf die Außenmärkte.

Eine konkurrenzfähige Wirtschaft kann nur dann sein, wenn sich die Produktion der Fabriken großer Nachfrage erfreut. Wir brauchen gerade die Unternehmen, die fähig sind, globale Netze aufzubauen. Wir haben solche, wie z.B. KTC Metallokonstrukzija, Holzverarbeitungsfabrik - Insensker  DOZ, Alexandrijskije dweri, Prisma (die Gesellschaft hat den Status des offiziellen Lieferanten von Mercedes erhalten), das Wissenschafts- und Produktionsunternehmen Sosny.

Aber solche Unternehmen - „nationale Champions" soll es mehr geben. Und das ist eine Aufgabe, die wir der Assoziation des Uljanowsker Business und dem gebietlichen Zentrum für Exportunterstützung auferlegen. Ich möchte betonen, dass unser regionales Zentrum im Rating des russischen Exportzentrums laut den Ergebnissen 2016 unter den Organisationen der infrastrukturellen Unterstützung in Russland den fünften Platz eingenommen hat.

Unter der Mitwirkung des Zentrums (darunter der finanziellen) haben 19 Subjekte des kleinen und mittleren Unternehmertums des Gebietes 28 Exportkontrakte von einer Gesamtsumme von über 300.000 USD im Jahr 2016 geschlossen. 11 Subjekte des kleinen und mittleren Unternehmertums des Gebietes Uljanowsk haben dabei zum ersten Mal exportiert. Zu den Partnern der Uljanowsker Unternehmen wurden 28 ausländische Unternehmen aus 14  Ländern.

 Im Jahr 2017 muss die Zahl der Exportkontrakte die Ziffer 30 überschreiten. Und ihre Summe muss auf  350.000 USD steigen.

Viertens hat das multifunktionale Zentrum der Dienstleistungen für  Business ihre Arbeit  Ende 2016 begonnen, wo unsere Geschäftsleute ein breites Dienstleistungsspektrum bekommen können - sowohl notwendige Dokumente abwickeln als auch Konsultationen zu interessierenden Fragen erhalten.

Im Jahr 2017 wird die Realisierung des Projektes fortgesetzt werden: Im November 2017 wird ein neues Office des multifunktionalen Zentrums der Dienstleistungen für  Business aus 5 Fenstern in Dimitrowgrad unter der Adresse  ul. 3 Internazionala 88 geöffnet. Der Antrag auf die Kofinanzierung des Projekts auf  Kosten des föderalen Haushalts wurde durch die Kommission des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung der RF vom 16.01.2017 unter anderen 16 Anträgen (aus 47 eingereichten) unterstützt. Die Dienstleistungen des neuen Offices werden mehr als 500 Subjekte des kleinen und mittleren Unternehmertums ausnutzen.

Außerdem planen wir im Jahr 2017 die Frage der Überführung aller staatlichen Dienstleistungen, die durch regionale Machtorgane verwirklicht werden, in elektronische Form zu lösen.

Nachdem diese Arbeit beendet sein wird, werden alle notwendigen methodischen Materialien für die Informatisierung von munizipalen Dienstleistungen formiert werden.

Kollegen! Die Arbeit nach den Modellen wird schon durchgeführt. Es wurden Projektgruppen nach jeder Richtung gebildet. Ihre Ko-Vorsitzenden sind Beamten und Geschäftsleute.

Es wurden Projekte der Roadmaps zur Einsetzung von allen 12 Modellen ausgearbeitet. In Übereinstimmung mit dem Auftrag des Präsidenten müssen sie völlig bis 1.März 2017 bereit sein. Aber ich bitte alle, sich zu beschleunigen. Wir müssen nicht einfach die Forderungen einhalten, die in den Zielmodellen umschrieben sind, sondern wirklich den Geschäftsbereich qualitativ verbessern. Das ist ohne eine detaillierte Besprechung der Veranstaltung mit der unternehmerischen Gesellschaft unmöglich. Deshalb ist der 1.Februar für alle eine Kontrollfrist.  

In diesem Zusammenhang wende ich mich an die hier anwesenden Mitglieder der Regierung mit der Bitte: die Frage nach der Vorbereitung der Roadmaps nach jedem Zielmodell unter eine besondere, ziemlich scharfe Kontrolle zu stellen. Und die Mitglieder des Beirats zu Fragen der Investitionen lade ich ein, an der Arbeit von Projektgruppen teilzunehmen. Wir werden Ihnen für konstruktive Vorschläge zur Verbesserung unserer Arbeit zur Sicherung eines günstigen Geschäftsklimas sehr dankbar sein.

Sehr geehrte Kollegen! Ich möchte noch auf einige wichtige Aufgaben Aufmerksamkeit lenken.

Erstens. Die Arbeit zur Suche und Heranziehung von Investoren muss unter der Berücksichtigung unseres Hauptprojektes der Entwicklung verwirklicht werden: der regionalen technologischen Initiative.

Die Region Simbirsk-Uljanowsk  befindet sich im Zentrum Russlands und stellt einen kleinen russischen Wunder vor. Auf unserem relativ kleinen Territorium wurde eine große Zahl von talentierten Menschen geboren.

Und dieses Verzeichnis wird sich nur auf Schriftsteller, Dichter und Maler Axakow und Dawydow, Gontscharow und Jasykow, Minajew, Plastow nicht beschränkt.

Unser Gebiet ist eine Schatzkammer von wissenschaftlichen und technologischen Kenntnissen. Unser Landsmann Nikolai Alexejewitsch Rynin ist einer der ersten Stifter der russischen Luftfahrtschule. Jefim Jefgrafowitsch Gorin nennt man „den Vater" des Weltfernsehens. Bei uns hat der zukünftige Akademiker Andrej Dmitrijewitsch Sacharow seinen Forschungsweg begonnen. Hier wurde Ophthalmologe Wladimir Petrowitsch Filatow geboren.

Unsere Landsleute haben die Kenntnisse über die Welt erweitert. Das ist Modest Nikolajewitsch Bogdanow, der Gründer der russischen zoologischen populärwissenschaftlichen Literatur. Der Geograph Alexander Alexandrowitsch Polowinkin. Der Forscher der Arktis, Akademiker Alexej Fjodorowitsch Trjoschnikow.

Das Gouvernement Simbirsk und das Gebiet Uljanowsk haben Russland große staatliche Personen und Ideologen gegeben: Nikolai Michailowitsch Karamsin, die Minister Alexander Dmitrijewitsch Protopopow und Alexej Dmitrijewitsch Pasuchin, Staatsoberhäupter Alexander Fjodorowitsch Kerenski und Wladimir Iljitsch Uljanow-Lenin sowie den bekannten Ideologen Michail Andrejewitsch Suslow.

Große Namen - das ist nicht nur Vergangenheit. Wir können diese Reihe fortsetzen und die Menschen nennen, welche heute das Gebiet Uljanowsk rühmen. Makarow Nikolai Nikolajewitsch ist berühmter Konstrukteur und Wissenschaftler, der das Uljanowsker Konstruktionsbüro UKBP geleitet hat. Kidalow Walentin Iwanowitsch ist Entwickler von automatisierten Verwaltungssystemen. Der General Wiktor Stepanowitsch Tschetschewatow. Der Sportler Stanislaw Jurijewitsch Donez. Die Maler Arkadi Jefimowitsch Jegutkin und Nikas Safronow. Der Unternehmer und Programmierer Ruslan Faslyjew.

Gerade regionale technologische Initiative muss uns den Übergang von dem heute überwiegenden Industriemodell, das an den traditionellen Märkten orientiert ist, zum Modell mit einem hohen Anteil von neuer hochtechnologischer Wirtschaft sichern. Auf einem beschränkten Territorium, nicht weit von Uljanowsk, schaffen wir einen Produktionsstandort (den Großen technologischen Tal) mit einem besonderen Öko-Bereich, der fähig ist, den Impuls für die Formierung der Industrie der Zukunft zu geben, die sich auf technologische Kenntnisse gründet.

Der großen Agglomeration werden angehören: die Industriezone, die Sonderwirtschaftszone des Hafentyps (mit einem günstigen Zollverfahren), der Flughafen, der Wohnbezirk, die Rekreation und Grünzone am Ufer der Wolga, der Technocampus mit dem Kern im Nanozentrum mit der Infrastruktur für den Start des Geschäfts einer beliebigen Art, ein riesiger IT-Cluster.

Ich lade Partner für die Arbeit bereits in diesem Jahr nach einigen zusammengebundenen Projekten ein:

1) Projektierung und Bau des Technocampus. Das sind 15.000 km2 von Forschungslaboratorien, Forschungsproduktionen, Räumen für Unternehmen. Zum Vergleich: die Gesamtfläche des Nanozentrums ist 2.000 km2.   

Die Spezialisierung des Technocampus entspricht der regionalen  Spezialisierung der nationalen technischen Initiative: Transport der Zukunft und kluge Energetik, elektronische Gesundheit, elektronische Medizin. Der Horizont der Planung ist Orientierung auf Märkte bis 2030.

Der Teil des Projektes ist Bau eines großen Windparks. Für das Jahr 2017 ist der Bauabschluss der ersten Etappe des Bauens für 35 MW Leistung geplant. Das ist vorläufig nicht zu viel. Aber das ermöglicht uns die Lösung der Hauptaufgabe, den Prozess der Lokalisierung von Komponenten für Windgeneratoren zu beginnen.

Die Hauptkomponenten sind Blätter aus Kompositwerkstoff. Dafür beginnen wir den Bau des neuen Produktionsgebäudes auf der Basis des Unternehmens AeroKomposit. Parallel werden die Arbeiten zur Windmessung geführt, um den Windpark zu erweitern und seine Leistung bis 600 MW zu erhöhen.

Im Grunde genommen geben wir Anfang der neuen Branche - der Windgeneration, als einige der ersten in Russland  übergehen wir zum Prozess der „Umverpackung" und des Umbaues des ganzen Sektors der Wirtschaft. Es wurde die Konzeption der Veranstaltungen zur Formierung von Windparks bestimmt, es wurde ein speziales Konsortium der Investoren, der Institute der Entwicklung und der technologischen Unternehmen gegründet.

2) Noch ein Schlüsselmoment, an dem wir aktiv arbeiten, gehört zum Bildungssegment. Das ist Schule für 600-700 Plätze. Die Schule wird auf Prinzipien der Formierung von individuellen Bildungstrajektorien mit dem Projektherangehen basieren. Noch eine ihre Charakteristik ist Orientierung an Praxis. Die Aufgaben der Vorbereitung der Schüler werden mit der Realität synchronisiert werden (industrielle und technologische Umgebung des ganzen Projekts des Großen technologischen Tals).

Hier sind die Hauptpartner gefunden. Das sind russische, internationale Unternehmen und Organisationen. Zusammen mit ihnen wird jetzt die Ausarbeitung der Konzeption des Architektenentwurfs beendet. Den Bau planen wir im Jahr 2018 zu beginnen.

Neben der Schule wird der Öko-Kindergarten, das technische College und das studentische Städtchen in den Bildungsbereich eingehen.

3) Santor ist eine Siedlung für Residenten und Teilnehmer des Projektes in unmittelbarer Nähe vom Technocampus. Mit der Bebauung des europäischen Typs und der Grünzone am Ufer der Wolga. Das ist eine völlig neue Siedlung, die nach dem Prinzip einer „klugen Stadt" gebaut ist, die alle notwendige Infrastruktur für ein komfortables Wohnen hat.

In diesem Jahr beginnen wir mit dem Bau der ersten Linie solcher Stadt auf der Fläche von 260 ha, um sie in den nächsten 3 Jahren zu beenden. Die Wahl und der Typ der Wohnung hängt  von dem zukünftigen Eigentümer ab. Die Wohnungen werden auch gemietet werden. Für das Städtchen aus Einfamilienhäusern werden 3-4 Typenprojekte vorbereitet. Außerdem werden Reihenhäuser gebaut werden - nicht hohe Häuser mit dem separaten Eingang für jede Familie.

Außerdem werden wir in diesem Jahr:

- am Sondergesetz des Gebietes Uljanowsk  „Über den technologischen Tal" arbeiten.

- die Verwaltungsgesellschaft auf der Basis des Zentrums für Clusterentwicklung  schaffen (der Beschluss ist schon gefasst).

- das System der Vergünstigungen für die Heranziehung von privaten Unternehmen ausarbeiten, darunter auf die Erfahrungen von Skolkowo stützend.

Wir werden uns mit den Fragen der Einsetzung von Internettechnologien in alle Systeme zur Sicherung des Lebens des innovativen Territoriums beschäftigen.

Zusätzlich stiften wir den Fonds für technologische Entwicklung, der die Projekte entwickeln wird. Aufgefüllt wird er dank den Beiträgen von privaten Unternehmen. Gerade er wird Projekte für erstrangige Finanzierung wählen. Wir verstehen auch gut, wer ihm beitreten kann. Die Verhandlungen mit den potentiellen Teilnehmern werden bereits geführt.

Das ganze Projekt wird unter Teilnahme von internationalen Experten und Unternehmern verwirklicht. Das ist wichtig. Dafür ist ein Konsultativirat geschaffen. Unter den Partnern ist Universität Leuven, führende europäische Universität, Vorreiter des Jahres 2016 nach kommerziellen Entwicklungsarbeiten.

Damen und Herren! Wir laden sie ein, an diesem Projekt teilzunehmen. Wir brauchen Partner, die uns helfen könnten, Entscheidungen zu treffen und das Projekt inhaltsreich zu realisieren. Ich rufe alle Wünschenden auf, daran teilzunehmen!

Zweitens. Jetzt über regionale soziale Initiative. Das ist noch eine wichtige Richtung. Die Aufgabe des Jahres 2017 ist es, die Stimulierung der Investitionstätigkeit im Sozialbereich fortzusetzen.

 Im Jahr 2017 haben wir wesentlich die Gesetzbasis zur Regelung der staatlich-privaten Partnerschaft erneut. Im Mai wurde das Gesetz in neuer Fassung „Über rechtliche Regelung von einzelnen Fragen, die mit der Entwicklung der staatlich-privaten Partnerschaft im Gebiet Uljanowsk" verabschiedet.

Aktiv hat sich das Zentrum des innovativen Sozialbereiches, das auf der Basis der Korporation der Entwicklung des Unternehmertums des Gebietes Uljanowsk arbeitet, der Arbeit angeschlossen. Binnen eines Jahres hat sich das Zentrum der Arbeit zur Begleitung von mehr als hundert Projekten auf dem Gebiete des sozialen Unternehmertums angeschlossen.

Diese Projekte umgreifen den Unterhaltungsbereich, darunter für Kinder, den Sport- und Bildungsbereich, die soziale Adaptation der Kinder mit Behinderungen. Ihre Realisierung ist ohne gesellschaftliche Teilnahme, die Teilnahme von nicht kommerziellen Organisationen unmöglich.

Wir bitten Sie aktiver zu sein.

Drittens. Es ist wichtig, damit die munizipalen Mächte ihre Rolle und Verantwortung bei der Lösung der Aufgabe zur Steigerung von Investitionen in die Wirtschaft verstehen konnten. Damit jede Munizipalität deutliche zielgebundene Orientierungspunkte hätte, die sie zu erreichen plant.

Ich möchte mich an die Vertreter der munizipalen Macht wenden. Sehr geehrte Kollegen! Wir sind bereit und werden Ihnen helfen, vorwärts zu gehen, dafür zusätzliche Stimulus zu schaffen. Aber Sie müssen ihren Teil des Wegs gehen. Niemand ist bereit, dem Menschen eine Verantwortung aufzuerlegen, die er selber nicht fühlt. Deshalb beginnt eine ganze Reihe von Beschlüssen ab 2017 zu arbeiten, die die Möglichkeit geben, die Unternehmen zu unterstützen, die nicht nur in Wort, sondern  in Wort und Tat streben, das Ergebnis zu erzielen.

Erstens startet die Prozedur der Übergabe der Einnahmen, die dank dem vereinfachten Besteuerungssystem erhalten wurden, auf das munizipale Niveau. Sie wird dörfliche munizipale Verwaltungseinheiten betreffen. Auf solche Weise werden sie zusätzlich von 250 bis 300 Mio.Rubel in ihre Haushalte bekommen.

Dabei ist es wichtig, zu verstehen, dass diese zusätzlichen Einnahmen wirksam verbraucht und auf die Ziele der Entwicklung der Wirtschaft und sozialer Infrastruktur der Munizipalität gerichtet sein müssen. Davon wird die Erhaltung der Transfer zwischen den Haushalten abhängen.

Bereits im Haushalt 2018 wird dieser Mechanismus im vollen Umfang benutzt werden.

Zweitens, wenn wir über die Transfer zwischen den Haushalten sprechen, so wird hier auch eine Neuerung erwartet. Ab 2017 wird ein Abkommen über Pflicherfüllung zwischen der Region und der Munizipalität unterschrieben werden. Und wenn die munizipalen Verwaltungseinheiten die Aufgaben der Entwicklung nicht erfüllen, an der Heranziehung von Investitionen nicht arbeiten, die Fragen nach der Optimierung der Aufwendungen nicht lösen, sich mit dem Problem zur Energieeinsparung nicht beschäftigen, die neue Infrastruktur für das Leben nicht schaffen werden, so werden Umfänge der Transfer zwischen den Haushalten nicht nur wachsen, sondern können gesenkt werden. Im Extremfall können auch Strafsanktionen benutzt werden, bis hin zum Widerruf der Geldmittel und Finanzsanierung.

Drittens wurde noch ein Projekt vom Präsidenten Russlands unter dem Namen „Investitionsgastfreundschaft" unterstützt. Als sein Initiator hat die Business-Gesellschaft „Klub der Vorreiter" aufgetreten. Der Sinn des Projektes besteht darin, um zu prüfen, wie die Region zur Arbeit mit dem Investor bereit ist. „Testkäufer" werden absolut alle Aspekten der Arbeit der Machtorgane, der Organisationen mit dem Investor fixieren, bis hin zu solchen Kleinigkeiten, wie Tonalität der Sekretärin per Telefon und Geschwindigkeit der Reaktion auf schriftliche oder mündliche Anfrage. Was auch sehr wichtig ist, sie werden die Bequemlichkeit des Services und des Lebensbereiches einschätzen - Zugänglichkeit des öffentlichen Verkehrs, die Qualität von Hotels und Gaststätten. Dabei wird der Prozess der Prüfung mit Geheimkamera fixiert werden.

Ich hoffe auf eine aktive Teilname der munizipalen Macht an diesem Projekt.

Viertens wurde ein neues System der Kennzahlen für die Einschätzung der Tätigkeit der Munizipalitäten ausgearbeitet. Es entspricht völlig den Faktoren, die unsere Ziele laut der regionalen unternehmerischen Initiative widerspiegeln.

Berücksichtigt wird die Zahl der in die Munizipalität herangezogenen Projekte und die der neuen Kontrakte über Produktionslieferungen sowie die Zahl der Dienstleistungen für Unternehmen und Unternehmer der Munizipalität, die Zahl der neu registrierten/geschlossenen selbstständigen Unternehmer und der juristischen Personen für das laufende Jahr, der Anteil der Sonderverfahren in den Einnahmen des Haushalts usw.

Viertens. Fachkräfte. Alle unsere Pläne zum Aufbau des neuen Systems zur Ausbildung, die die Bildungsprojekte „World skills", „Kvantorium", das Zentrum der Kompetenzen angehen, müssen ohne Zweifel erfüllt werden. Sie werden uns helfen, ein prinzipiell neues Niveau der Vorbereitung von hochqualifiziertem Personal zu erreichen.

Sehr geehrte Kollegen! Ich bin überzeugt, das die heute aufgezählten Schritte uns die Möglichkeit geben, das Interesse der Investoren an unserem Gebiet zu bewahren und die Umfänge der herangezogenen Investitionen zu erhöhen.

Laut den Ergebnissen der Arbeit im Jahr 2016 wurden 27 Investoren in das Gebiet herangezogen. Nach der Realisierung dieser Projekte werden zirka 7.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Es geht eine aktive Diversifikation unserer Investitionsbeziehungen. Die Mehrheit der Projekte gehört zu den russischen Unternehmen - 16.  Vier Projekte wurden aus China herangezogen, je 2 aus Deutschland und dem Iran, je 1 aus Tschechien, Frankreich und Griechenland.

Es wurde die Realisierung von 10 großen Investitionsprojekten beendet. Darunter die Projekte der Unternehmen Bridgestone und Jokey Plastik, der Automobilkomponenten des Unternehmens Martur.

Auf den Bauplatz sind 6 Investitionsprojekte gekommen.

Man muss die Wachstumstendenz bewahren. Es sei erwähnt, dass wir noch im Vorjahr eine Grenze bestimmt haben, die wir im Jahr 2018 erreichen sollen - 110 Mrd.Rubel der direkten Investitionen.

Im Jahr 2017 müssen nicht weniger als 8 Investitionsprojekte in Betrieb genommen werden. Das ist Fabrik für hochpräzisen Eisen- und Stahlguss der Stahlgießerei Pamir, die zweite Linie des Logistikkomplexes Darkat in Uljanowsk, die Ölfabrik Legenda in Dimitrowgrad, die zweite Linie des Technoparks des Uljanowsker Zentrums für Transfer von Technologien, der neue Produktionskomplex des Unternehmens KTC Metallokonstrukzija und das Zentrum für Erlernung des Tierfutters des amerikanischen Konzerns Mars und andere.

Auf den Bauplatz müssen 14 Investitionsprojekte kommen. In deren Rahmen wird geplant, zirka 22.000 neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Sehr geehrte Kollegen!

Ich hoffe sehr, dass unsere und Ihre Handlungen im Jahr des Unternehmers unserem Hauptpartner - dem Business helfen werden, alle beabsichtigten Pläne zu realisieren, und dem Gebiet Uljanowsk würdevoll und gastfreundlich auszusehen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
30.01.17