Die Erfahrung des Gebietes Uljanowsk bei der Arbeit mit den Instituten der Entwicklung hat eine hohe Einschätzung seitens der föderalen Experten erhalten

Am 15.März hielt der Gouverneur des Gebietes Uljanowsk Sergej Morosow den Vortrag auf dem Forum der Institute der Entwicklung im Rahmen der Woche des russischen Business in Moskau

 Außer dem Leiter der Region nahmen der Vorsitzende des gesellschaftlichen Rats des Ministeriums für Industrie und Handel der Russischen Föderation Anton Danilow-Daniljan, der Generaldirektor des russischen Exportzentrums Pjotr Fradkow, der Präsident der Industrie- und Handelskammer Sergej Katyrin und andere Experten am Forum teil.

Vor dem Vortrag des Gouverneurs Sergej Morosow betonte der Ko-Vorsitzende des Komitees für Investitionspolitik, Institute der Entwicklung und Exportunterstützung der Russischen Union von Industriellen und Unternehmern Igor Wdowin: „Morosow ist ein Mann, der viele Eigenschaften hat. Das ist ein Investor, Neuerer und Staatsfunktionär in einer Person. Das Gebiet Uljanowsk ist unter seiner Leitung den Weg der Investitionsentwicklung noch im Jahr 2004 beschritten, als wir zusammen die Strategie der Heranziehung von Investitionen vorbereitet haben. Heute demonstriert Sergej Iwanowitsch sehr erfolgreich und resultativ die Ergebnisse dieser Arbeit für die ganze Welt.“

In seiner Rede sagte der regionale Leiter, dass die Schaffung der Investitionsattraktivität und die Formierung von komfortablen Beziehungen zwischen den Geschäftsleuten und der Macht als Prioritätsaufgaben bestimmt sind. Aber es bevorsteht, noch vieles in der Region zu tun, um das technologische Unternehmertum und qualifizierte Fachkräfte zu entwickeln. Die Institute der Entwicklung spielen bei dieser Arbeit eine Schlüsselrolle.

„Heutzutage bekommen die Investoren bei der Realisierung von großen Infrastrukturprojekten oft den Versagungsbeschluss über die Gewährung des Kredits oder der Subvention. Zur Lösung dieses Problems kann die Schaffung „der Fabrik für Projektfinanzierung“ auf der Basis von der Vnesheconombank werden. Parallel können wir das Institut von zertifizierten Managern in den Regionen schaffen, die sich mit der Suche und der ersten Auswahl von aussichtsreichen Investitionsprojekten beschäftigen werden. Dies wird uns die Möglichkeit geben, „den Motor der Investitionen“ mit voller Kraft arbeiten lassen, neue Betriebe zu schaffen und neue Arbeitsplätze“, so der Gouverneur Sergej Morosow.

Der regionale Leiter fügte auch hinzu, dass das Gebiet Uljanowsk bereit ist, als Pilotregion aufzutreten, um das neue Herangehen an die Heranziehung von der Kofinanzierung in die aussichtsreichen gebietlichen Projekte der föderalen Institute der Entwicklung zu realisieren.  Diesem Projekt liegen einheitliche Standards der Auswahl von Teilnehmern, ein breiter „Trichter“ der Auswahl, die an den Kunden orientierte Tätigkeit und Verbesserung der Ergiebigkeit von Projekten dank den gemeinsamen Bemühungen von föderalen sowie von regionalen Instituten der Entwicklung zugrunde.

Der Gouverneur betonte, dass ein Teil davon auf regionaler Ebene konsolidiert wurde, als Endergebnis wurde die Korporation der Entwicklung des Gebietes Uljanowsk in der Region formiert. Die Organisation befasst sich mit der Heranziehung, Betreuung von großen industriellen Investitionsprojekten und mit der Schaffung von Industrieparks. Noch ein Beispiel solcher Arbeit ist Korporation der Entwicklung des Unternehmertums, die als einiges Zentrum zur Unterstützung des Business in der Region funktioniert.

Im Laufe der Besprechung betonte der Präsident der Organisation Opora Rossii Alexander Kalinin, dass das Gebiet Uljanowsk die föderalen Trends bezüglich der Institute der Entwicklung auf regionaler Ebene erfolgreich umsetzt. So wurde der Fonds für Entwicklung der Industrie gegründet, der erfolgreich funktioniert und zur Lösung von staatlichen Aufgaben beiträgt.

Außerdem sprach der Generaldirektor des Fonds zur Entwicklung von Monostädten Ilja Kriwogow über die Erfolge des Gebietes Uljanowsk bezüglich der Arbeit zur Entwicklung von Dimitrowgrad als einer Monostadt.

03.04.17