Im Gebiet Uljanowsk wurde die Strategie der Entwicklung des nationalen Parks „Sengilejewsker Gebirge“ formiert

Das Dokument, das sich auf die Jahre 2017-2019 bezieht, wurde während der Sitzung des gesellschaftlichen Rats des parteilichen Projekts „Ökologie Russlands“ präsentiert. An der Veranstaltung nahm der Stellvertreter des Komitees der Staatsduma der Föderalen Versammlung der Russischen Föderation zu Fragen der wirtschaftlichen Politik, der Industrie, innovativer Entwicklung und des Unternehmertums Wladimir Gutenjow teil.

 Es sei erwähnt, dass die Verordnung über die Schaffung im Gebiet Uljanowsk des nationalen Parks vom Vorsitzenden der Regierung der RF Dmitri Medwedew unterzeichnet worden war. Am 27. März betonte der Vorsitzende der Regierung während der Beratung mit den Vize-Premieren, dass die Aufgabe, Umwelt zu schützen, nur durch gemeinsame Anstrengungen des Staates und der Gesellschaft zu lösen ist. „Hier in der mittleren Powolshje gibt es ihre unikale Spezifik, eigenartige Forst- und Steppenlandschaften. Natürlich trifft man seltene Pflanz- und Tierarten. Außerdem ist dieses Territorium vom historischen und archäologischen Standpunkt interessant. Ich rechne damit, dass der Status des nationalen Parks die Möglichkeit geben wird, diese unikalen Plätze zu erhalten. Die Arbeit im Rahmen des Jahres der Ökologie und des Jahres der besonderen Schutzgebiete wurde nur begonnen, wir werden dazu noch zurückkehren“, so Dmitri Medwedew.

Im Laufe der Sitzung des gesellschaftlichen Rates schätzte Wladimir Gutenjow die Arbeit der Partei „Einiges Russland“ im Gebiet Uljanowsk zur Realisierung des Projekts „Ökologie Russlands“ hoch ein.

„Ich war froh, mich mit der ganzen Reihe von Projekten der regionalen Parteiabteilung, die unter Berücksichtigung der lokalen Spezifik verwirklicht werden, bekannt zu machen. Das ist sowohl die Schaffung von nationalen Parks, als auch die Einbeziehung von Schülern und jungen Leuten in die Realisierung der Umweltprojekte“, betonte Wladimir Gutenjow.

Laut den Worten des Mitglieds des gesellschaftlichen Rats des Projekts „Ökologie Russlands“, des Stellvertreters des Leiters der Administration des Kreises Sengilejewski Dmitri Fjodorow lässt die Strategie der Entwicklung des nationalen Parks für 2017–2019 einen neuen Blick auf das Natur- und Kulturerbe des Kreises Sengilejewski formieren. „Dank der Schaffung des nationalen Parks werden alle Bedingungen für die Steigerung des Einkommens der lokalen Einwohner geschaffen werden und auch für die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen und Mechanismen der sozialen Partnerschaft“, betonte Dmitri Fjodorow. „Unter den erstrangigen Aufgaben für das laufende Jahr gibt es die Eröffnung des ersten Besuch-Zentrums, Errichtung von Aussichtsterrassen auf den Gipfeln der Gebirge Schilowskaja schischka und Granoje ucho.“

Der Minister für Forstwirtschaft und Naturschätze des Gebietes Uljanowsk Michail Semjonkin führte zusammen mit Dmitri Fjodorow einige Treffen mit den Experten des Ministeriums für Naturschätze und Ökologie Russlands durch. Sie besprachen die Fragen, die mit der Entwicklung der besonderen Schutzgebiete verbunden sind. Es wird geplant, dass ein entsprechendes Abkommen der Regierung der RF über die Schaffung der Direktion des nationalen Parks „Sengilejewsker Gebirge“ bald unterzeichnet werden wird.

17.04.17