Die Unternehmen des Gebietes Uljanowsk arbeiten an der Steigerung der Zahl der potentiellen Besteller

Mit diesem Ziel wird technische Neuausrüstung durchgeführt, der Personalbestand von qualifizierten Spezialisten erweitert und zusätzliche Berufsausbildung der Arbeiter durchgeführt

 Im Jahresbericht vor den Deputierten der Gesetzgebenden Versammlung hat der Gouverneur Sergej Morosow eine besondere Aufmerksamkeit der Realisierung von föderalen Maßnahmen der Unterstützung geschenkt, die die für das Gebiet traditionellen Tätigkeitsbereiche stimulieren. „Der wichtigste Teil der wirtschaftlichen Politik in den letzten Jahren war Stimulierung der Strukturveränderungen in den arbeitenden Betrieben. Ich möchte betonen, dass sie alle die Hauptsteuerzahler an den regionalen Haushalt sind. Solche Betriebe, die mehr als eine Tausend Arbeiter zählen, haben wir bereits 15-20 in der Region. Die zusätzliche Aufgabe, die wir bestimmt haben, ist es, sie zu den Elementen der neuen Wirtschaft zu machen, allmählich in die Produktionsnetze und Prozesse zur Lokalisierung von führenden Technologien integrierend“, so der Leiter der Region.

Zu solchen Unternehmen gehören das Dom Petschati und die gebietliche Druckerei Petschatni Dvor. In der regionalen Verlags- und polygraphischen Branche sind über 1700 Menschen tätig.

„Laut den Ergebnissen 2016 haben die Unternehmen dieser Branche die Produktion in Höhe von über einer Milliarde Rubel verladet. Jährlich werden Tausende von Büchern, Zeitschriften und Zeitungen herausgegeben. In den Druckereien arbeiten Spezialisten mit großer Erfahrung. Viele von denen arbeiten dort mehr als eine Jahrzehnt, kennen die Einzelheiten aller technologischen Prozesse und geben ihr Wissen der Jugend weiter gern“, so der erste Stellvertreter des Vorsitzenden der regionalen Regierung Andrej Tjurin.

Die älteste regionale Druckerei ist das Petschatni Dvor. Im Vorjahr hat das Unternehmen seinen 110.Jahrestag gefeiert. „Wir arbeiten mit vielen Verlagen sowohl im Gebiet Uljanowsk als auch in anderen Regionen. Mit jedem Jahr steigern wir Produktionsumfänge. Zurzeit stellen wir die Produktion in einer Gesamtsumme von über 70 Mio.Rubel her. Wir bemühen uns, uns ständig zu entwickeln, erwerben digitale Einrichtung, die oft mehr als eine Million Rubel kostet. In der Zukunft planen wir den operativen Druck zu modernisieren, um sogar kleine Bestellungen und Auflagen schnell und fristgerecht zu erfüllen“, erklärte der Generaldirektor der gebietlichen Druckerei Petschatni Dvor Andrej Sirotin.

Auch arbeitet die in Russland größte Druckerei – Dom Petschati – in der Region. Das Unternehmen arbeitet mit 50 führenden Verlagen Russlands zur Herstellung von Bücherproduktion zusammen. Laut Informationen seiner Mitarbeiter nimmt Dom Petschati eine führende Position auf dem polygraphischen Markt Russlands zurzeit ein. Nach der Buchherstellung hat das Unternehmen in den letzten fünf Jahren auf den ersten Platz gerückt. „Unsere Mittelauflage beträgt von zwei bis zu fünf Tausend Exemplaren. Die Bücher, die in unserer Druckerei gedruckt werden, werden an die Besteller landweit versandt. Wir arbeiten mit den größten Verlagen Russlands, mit Eksmo, AST, Ripol Classic, Mnemozina und anderen. Wir planen die Geographie der Besteller zu erweitern“,  kommentierte die Haupttechnologin Jelena Gubina.

02.05.17