Nach dem Index der Industrieproduktion nimmt das Gebiet Uljanowsk den zweiten Platz im Priwolshsker Föderationskreis und den vierzehnten in Russland ein

Die Fazite der Realisierung des Plans zur Erhöhung von Tempos des Wachstums der Wirtschaft im 1.Viertel 2017 wurden während der erweiterten Sitzung unter Teilnahme von Leitern der munizipalen Verwaltungseinheiten der Region, der stadtbildenden Betriebe, der Vertreter der Wissenschafts-, Experten- und Geschäftsgesellschaft gezogen.

 „Wir müssen uns auf die Hauptaufgabe konzentrieren und das Wachstum der Wirtschaft des Gebietes Uljanowsk nicht weniger als um 5 Prozent gewähren. Dafür muss man eine besondere komfortable Geschäftsatmosphäre einsetzen, sich aktiv mit der Entwicklung der Investitionstätigkeit beschäftigen, die Erhöhung der Arbeitsergiebigkeit erreichen. Heute gewährt die Realisierung des Plans der erstrangigen Handlungen in der Wirtschaft positive Kennzahlen, die wir heute haben. Der Index der Industrieproduktion hat nach den Ergebnissen von drei Monaten 111,6% betragen. Das ist wesentlich besser als im Landesdurchschnitt. Wir nehmen den zweiten Platz im Priwolshsker Föderationskreis und den 14. in der Russischen Föderation ein“, so Sergej Morosow.

Laut Informationen der Branchenspezialisten wurde das Wachstum bei der Gewinnung von Bodenschätzen laut den Ergebnissen des 1.Viertels 2017 festgestellt. Eine positive Dynamik zeichnet sich in der Bearbeitungsindustrie ab – 113,9%. Die Ergebnisse der Arbeit der Betriebe des Gebietes Uljanowsk in dieser Branche sind wesentlich besser als bei den Betrieben des größten Teils des Landes. Insgesamt in Russland hat der Index der Bearbeitung das Niveau des Vorjahres nicht erreicht und 99,2% betragen.

Laut den Worten des regionalen Ministers für Industrie, Bau, Wohnungs- und Kommunalwirtschaft und Transport Dmitri Wawilow hat der Umfang der versandten Waren im 1.Viertel 2017 54,6 Mrd.Rubel, das Wachstumstempo 105,9% betragen. Einer der Vorreiter des Gebietes Uljanowsk nach dem Umfang der versandten Produktion ist das Unternehmen UAZ, darauf entfallen zirka 10% der ganzen versandten regionalen Industrieproduktion. Diese Kennzahlen hat die Realisierung der Programme zur Erhöhung der Qualität und der Wirksamkeit der Produktion selbst ermöglicht. „Dies gibt uns die Möglichkeit, auf dem Markt zu bleiben, sicher vorwärts zu sehen. Als Endergebnis hat unsere Kennzahl nach der Verladung 113,9%  betragen, auch wie in derselben Periode 2016. Mit dem Erreichten werden wir uns nicht zufrieden geben. Leider ist der Markt instabil, aber wir hoffen solches Tempo auch im zweiten Quartal zu behalten. Das Programm bis Ende des Jahres wird auf dem Niveau 2016 prognostiziert, aber wir hoffen es zu überschreiten“, erklärte der Generaldirektor des Unternehmens UAZ Alexander Lagunow.

Außerdem demonstriert Isuzu Rus hohe Kennzahlen, der Umfang der Verladung des Unternehmens ist gegenüber dem 1.Viertel 2016 um 45% gestiegen und hat 1,4 Mrd.Rubel betragen. Um 49% hat das Uljanowsker Konstruktionsbüro für Gerätebau die Kennzahlen der realisierten Produktion verbessert.

Es sei erwähnt, dass der Plan der erstrangigen Handlungen in der Wirtschaft für das Jahr 2017 die Gewährung einer nachhaltigen sozialwirtschaftlichen Entwicklung, die Unterstützung der systembildenden Betriebe und der wichtigsten Wirtschaftsbranchen zum Ziel gesetzt hat. „Das ist ein Komplexplan, seine wichtigsten Richtungen sind mit dem Übergang zum innovativen Szenarium der Entwicklung der regionalen Wirtschaft verbunden, das in der Strategie der sozialwirtschaftlichen Entwicklung des Gebietes Uljanowsk bis 2030 angegeben und bestätigt ist. Das erste Quartal zeigte uns, dass wir zirka 12% des Wachstums des Indexes der Industrieproduktion haben. Das sagt darüber, dass wir uns genau im Rahmen dieses Dokuments bewegen und bereits bestimmte Resultate haben. Wenn diese Dynamik im Weiteren erhalten bleiben wird, glaube ich, dass die regionale Wirtschaft im Großen und Ganzen die Tempos des Wachstums bekommt, die höher als im Landesdurchschnitt sind“, kommentierte der Leiter am Lehrstuhl für wirtschaftliche Analyse und staatliche Verwaltung der Staatlichen Universität Uljanowsk, Doktor der Wirtschaftswissenschaften Anatoli Lapin.

Der Minister für Entwicklung der Konkurrenz und Wirtschaft Almaz Hakimow teilte mit, die Realisierung des Dokuments werde entsprechend dem Plan verwirklicht, ohne wesentliche Abweichungen von dem Kontrolltermin. „In der Berichtsperiode waren seine Veranstaltungen in erster Linie auf die Realisierung von Maßnahmen zum Importersatz, die Unterstützung von nicht Rohstoffexport, die Entwicklung des kleinen und mittleren Unternehmertums gerichtet. Die Maßnahmen zur Gewährung der sozialen Stabilität haben die Möglichkeit gegeben, ein niedriges Niveau der registrierten Arbeitslosigkeit zu bewahren – von 0,53%. Im Gebiet Uljanowsk wurden 5.530 Arbeitsplätze geschaffen, davon 481 dank der Realisierung von Investitionsprojekten. Man muss auch über eine positive Dynamik in der Industrieproduktion sagen. Hohe Wachstumstempos demonstrieren die Unternehmen UAZ, das Uljanowsker Konstruktionsbüro für Gerätebau, Hempel, Nomatex, Dimitrowgradhimmash, NPO MARS, Isuzu Rus, Dom Petschati und andere regionale Unternehmen“, erklärte der Leiter. Er fügte auch hinzu, dass die Objekte im Jahr 2017 in Betrieb gesetzt sein müssen, die im Rahmen von 13 Investitionsprojekten geschaffen wurden. Die gesamten Projektkosten liegen bei 18 Mrd. 380 Mio.Rubel. Auf den Bauplatz kommen 9 Investitionsprojekte mit einem gesamten Investitionsumfang von mehr als 5 Mrd.Rubel.

„Im Rahmen der kurzfristigen Planung hat die Regierung des Gebietes Uljanowsk die zielgebundenen Orientierungspunkte der Entwicklung der Region für 2017 bestimmt. Der Plan ist eines der Instrumente zur Gewährung von angegebenen Orientierungspunkten“, betonte Almaz Hakimow.

19.05.17