Der Hauptrainer der Biathlon-Auswahlmannschaft Russlands hat eine hohe Einschätzung der Entwicklung dieser Sportart im Gebiet Uljanowsk gegeben

Mit einem eintägigen Besuch ist Alexander Kasperowitsch in die Region gekommen. Der Lehrer der nationalen Mannschaft hat die Biathlonstation „Zarja UlGU“ inspiziert, wo die jugendliche Mannschaft des Landes im kommenden Sommer zu trainieren beabsichtigt.

 Es sei erwähnt, dass die jugendliche Biathlonmannschaft Russlands die Trainingslager im Gebiet Uljanowsk in 2015 und 2016 bereits durchgeführt hat, danach hat sie erfolgreich in den Wettbewerben von internationalem Niveau aufgetreten. Außerdem war der Leader der regionalen Biathlonmannschaft Juri Schopin der Auswahlmannschaft Russlands beigetreten, die sich auf die Olympischen Winterspiele-2018 in Südkorea vorbereiten wird.

„Das Vorhandensein des Vertreters in der nationalen olympischen Auswahlmannschaft Russlands ist Hauptzeichen des hohen Niveaus der Entwicklung von Biathlon in der Region. Ohne Unterstützung der Mächte, ohne persönliche Unterstützung des Gouverneurs Sergej Morosow wäre es unmöglich. Ohne Zweifel wird eine große Bedeutung der Entwicklung der materiell-technischen Basis im Gebiet Uljanowsk beigemessen, es wird der Biathlonkomplex „Zarja UlGU“ vervollkommnet, es wurde die gebietliche Biathlonschule geschaffen, die die besten Trainer vereinigt hat. Dank diesen Bemühungen wurde unsere Sportart wirklich national“, betonte Alexander Kasperowitsch.

Der Lehrer der russischen Auswahlmannschaft hat auch das Trainerpotential der regionalen Biathlonschule hoch eingeschätzt und bestätigt, dass der Verband der Biathlonisten Russlands seine Zusammenarbeit mit Igor Ochotnikow aus Uljanowsk fortsetzen wird, der dem Trainerstab der jugendlichen Auswahlmannschaft Russlands beigetreten ist.

„Eine erfolgreiche Arbeit des Trainerstabs wäre ohne moderne Infrastruktur unmöglich. Das Biathlonzentrum „Zarja UlGU“ dient schon einige Jahre zum Wohl der ganzen russischen Sport. Dabei wurde bei uns der Plan zur Vervollkommnung des Objekts ausgearbeitet. Unter anderen Veranstaltungen gibt es Vergrößerung der Länge des Rollskiwegs, Veränderung seines Reliefs bis zu Standards für die Vorbereitung der Sportler auf das Niveau der olympischen Auswahlmannschaft sowie den Bau der Ruderstation am Wolgaufer, die den Biathlonisten die Möglichkeit geben wird, Konditionstrainings durchzuführen“, so der Minister für Turnen und Sport des Gebietes Uljanowsk Sergej Kusmin.

19.05.17