Im Gebiet Uljanowsk werden zusätzliche Maßnahmen zum Kampf gegen den illegalen Umsatz von Alkoholproduktion ergriffen werden

Eine entsprechende Aufgabe hat der Gouverneur Sergej Morosow während der thematischen Beratung am 14.Juli gegeben.

 „Die Fragen des Kampfs gegen die Alkoholisierung sind für die regionale Macht immer prioritär. Eine wichtige Rolle spielen dabei administrative und gesetzgebende Mechanismen bzw. Aufklärungsarbeit und Prophylaxis, besonders unter der Jugend. Es freut uns sehr, dass sich die branchenbezogenen Betriebe darin aktiv einschalten. Auch wird heutzutage eine harte Gegenwirkung der Verbreitung von illegaler Produktion fortgesetzt. Die Resultate liegen klar am Tage – der Anteil des Alkoholverbrauchs pro Kopf senkt sich im Gebiet Uljanowsk sicher. Innerhalb von 6 Monaten 2017 hat sich diese Kennzahl um 25% gemindert“, sagte der regionale Leiter.

Vor der Beratung hat der Gouverneur die neue Herstellungslinie der Fabrik Efes Rus besichtigt, deren Einsetzung die Möglichkeit gibt, die Produktionsumfänge zu steigern.

Der Direktor der regionalen Korporation der Entwicklung Sergej Wassin sagt, dieses Unternehmen sei einer der größten Steuerzahler im Gebiet Uljanowsk. „Für die ganze Zeit der Arbeit der Fabrik haben die Steuerabführungen 7 Mrd.Rubel überstiegen. Nur im Vorjahr hat das Unternehmen an den regionalen Haushalt zirka zwei Milliarden Rubel Steuern überwiesen, das Unternehmen setzt fort, in die Modernisierung der Produktion zu investieren. Der Investitionsumfang des Unternehmens im Gebiet Uljanowsk hat rund 8 Milliarden Rubel betragen. Davon mehr als 180 Millionen sind in den Ausbau und die Modernisierung der Produktion in den letzten drei Jahren angelegt“, kommentierte der Leiter der Behörde.  

Der regionale Leiter hat dem Unternehmen für die durchdachte Sozialpolitik und aktive Teilnahme am Leben der Branche gedankt. „Die Fabrik entspricht allen modernen Prinzipien der Produktion. Wir realisieren eine globale Priorität der nachhaltigen Entwicklung, die auf die Entwicklung des Personals, den Schutz von Menschenrechten, Sorge um die Gesundheit der Mitarbeiter gerichtet ist. Wir setzen weltweite Produktionspraktiken ein. Das Niveau des Arbeitslohns und der sozialen Unterstützung überschreitet in unserer Fabrik die existierenden städtischen und gebietlichen Kennzahlen wesentlich. Die Uljanowsker Fabrik setzt Sozialprojekte aktiv um. Darunter sind „Bauen wir die Quellen zusammen aus!“, „Städtische Gestaltung “, „Auto-Nüchternheit“. Das Projekt „Auto-Nüchternheit“ wurde als Pilotprojekt gerade im Gebiet Uljanowsk angelaufen und dank der Unterstützung des Gouverneurs erfolgreich realisiert: Um ein Drittel wurde die Zahl der Autopannen gesunken, die mit dem Autofahren unter Alkoholeinfluss verbunden sind. Mit Kräften der Mitarbeiter der Fabrik wurden in Uljanowsk und im Gebiet 3 städtische Plätze und 19 Quellen in Ordnung gebracht. Der Gesamtumfang von sozialen Investitionen in die Region hat 10 Mio.Rubel überschritten“, erzählte der Direktor der Uljanowsker Fabrik Efes Rus Andrej Samochin.

Es sei erwähnt, dass mehr als 6,5 Mrd.Rubel Alkoholakzisen in den gebietlichen Haushalt im Januar-Juni des laufenden Jahres eingegangen sind, davon 1,1 Mrd.Rubel sind Mittel der Uljanowsker Fabrik Efes Rus.

24.07.17