Im Jahr 2018 wird die Vereinigung der Produktionsplätze DAAZ in einiges Unternehmen im Gebiet Uljanowsk geschehen

Davon wurde am 13.Juli während des Treffens des Gouverneurs Sergej Morosow mit der Leitung und dem Arbeitskollektiv der Fabrik bekannt gemacht.

 „Wir befinden uns in einem ständigen Kontakt mit der Leitung des DAAZ. Vor kurzem in Jekaterinburg haben wir während der Ausstellung Innoprom wieder die Aussichten der Entwicklung des Standortes besprochen. Die Prognosen der Experten sprechen dafür, dass die Produktionssenkung nicht geschehen wird. Vor uns steht die Aufgabe – Bis Ende dieses Jahres den Prozess der Vereinigung des Dimitrowgrader Automobil- und Aggregatwerks zu beenden. Ihrerseits wird die regionale Regierung fortsetzen, uns die ganze notwendige Unterstützung zu leisten, die wirtschaftliche und industrielle Macht von Dimitrowgrad zu stärken. In den letzten drei Jahren haben die Steuervergünstigungen für Bodensteuer und einige andere für den Betrieb 100 Mio.Rubel überhöht. Wir werden die Investoren sowohl in den DAAZ bringen, als auch in den UAZ und andere Plätze, wir werden Präferenzen bereitstellen und Menschen für neue Berufe umlernen“, so der Leiter der Region.

Der Leiter der Gruppe OAT Sergej Fedtschenko sagt, heutzutage könne man auf dem Markt von Automobilkomponenten bereits ein bedeutendes Wachstum im Vergleich mit der Stagnation sehen, die in den vorigen Jahren war. Nach einigen nomenklatorischen Positionen zeichne sich das Wachstum auf dem Zweitmarkt ab. Es sei die Steigerung der Zahl der Aufträge von traditionellen Bestellern festgestellt worden, solchen wie Avtovaz, Kamaz, UAZ, Gruppe GAZ.

„Noch im Vorjahr habe ich Sergej Iwanowitsch Morosow über den Wunsch der Leitung der Gruppe und der Aktionäre gesagt, das Werk wiederaufzubauen, die Betriebe zu vereinigen, die künstlich geteilt wurden. Jetzt sind das nicht nur Absichten. Dieses Programm wurde angelaufen, es wurden alle korporativen Genehmigungen auf der Ebene der Aktionäre des Unternehmens erhalten, der Plan der Überführung und der Vereinigung der Betriebe erstellt. Wir planen, dass der Prozess in der ersten Hälfte 2018 beendet sein wird“, so Sergej Fedtschenko.

Er betonte auch, dass eine große Bedeutung im Rahmen des Programms zur Sanierung des industriellen Platzes dem Ausstoß der Produktion beigemessen sein wird, die heute auf dem Markt gefragt ist. Es wird auch geplant, den Prozess der technischen Neuausrüstung der Betriebe durchzuführen und das Personal zu rekruitieren.

Es sei erwähnt, dass die Regierung des Gebietes Uljanowsk die Arbeit zur Entwicklung des Dimitrowgrader Automobil- und Aggregatwerks führt. Im Jahr 2016 ist das Gesetz über die Gewährung von Steuervergünstigungen für die Residenten und die Verwaltungsgesellschaft des Industrieparks DAAZ verabschiedet worden.

Für die Organisationen, die sich mit der Produktionstätigkeit im Park beschäftigen, wurde der Gewinnsteuersatz in Höhe von 13,5% ab dem 1.Januar 2017 für vier Jahre festgesetzt. Die Gewinnsteuer ist an den gebietlichen Haushalt zu zahlen. Für die Verwaltungsgesellschaft des Industrieparks beträgt der Vermögenssteuersatz 0% auch für vier Jahre. All dies gibt den Arbeitgebern die Möglichkeit, die gesparten Geldmittel auf die Entwicklung der Industrieplätze und Unterstützung ihrer Mitarbeiter zu richten.

24.07.17