Die Experten des MAKS-2017 haben die Initiative des Gouverneurs Sergej Morosow über die Schaffung des interregionalen Luftfahrtclusters unterstützt

So einen Vorschlag hat der regionale Leiter während der Podiumsdiskussion „Regionale Clusterpolitik bei dem Flugzeugbau“ im Rahmen des internationalen Luft- und Raumfahrtsalons eingebracht, der vom 18. bis zum 23.Juli in Shukowski durchgeführt wird.

 Zu den Teilnehmern der Veranstaltung wurden der Stellvertreter des Direktors des Departements für regionale Industriepolitik des Ministeriums für Industrie und Handel der RF Denis Zukanow, der Generaldirektor der Assoziation der Cluster und Technoparks Russlands Andrej Schpilenko, der Leiter des Verbands von Flugzeugproduzenten Russlands, Vizepräsident der Vereinigten Luftfahrtkorporation UAK Sergej Jurassow und andere. Als Schlüsselfrage wurde die Frage nach dem territorialen Herangehen an die Formierung der föderalen und regionalen Clusterpolitik besprochen. Es wurden auch Kriterien bei der Schaffung des interregionalen Luftfahrtclusters, Verwaltungsarten und das Niveau der Kooperation zwischen den Unternehmen betrachtet.

„Wir sind der Meinung, dass es schon die höchste Zeit für viele Regionen ist, die Grenzen der administrativen Territorien zu verlassen und interregionale Cluster zu gründen. Zum Beispiel, neben dem Gebiet Uljanowsk beschäftigen sich noch einige Regionen mit der Luftfahrttematik, solche wie Tatarstan, das Gebiet Samara. Wir glauben, dass wir hier den Prototyp des zukünftigen riesigen russischen Raum- und Luftfahrtclusters schaffen könnten. Dies gibt die Möglichkeit, die Flugzeuge schneller zusammenzubauen, was seinerseits eine beschleunigte Entwicklung für Unternehmen der Branche und für unsere Wirtschaft geben wird. Und die Schaffung des Industrieclusters lässt föderale Mittel für die Entwicklung der Betriebe heranziehen“, so Sergej Morosow.

Der Generaldirektor der Assoziation der Cluster und Technoparks Russlands Andrej Schpilenko sagt, das Gebiet Uljanowsk verfüge heutzutage über ein hohes Potential zur Entwicklung von Industrieclustern. „Das zeugt davon, dass das System der Kooperation zwischen den Unternehmen in der Region eingebaut ist. Aber das Vorhandensein von bereits existierenden Beziehungen gibt den Industriebetrieben nicht immer die Möglichkeit, die Maßnahmen der staatlichen Unterstützung zu erhalten. Dank der Initiative des Gouverneurs Sergej Morosow über die Schaffung des interregionalen Luftfahrtclusters werden die Betriebe auf zusätzliche Unterstützung rechnen können. Das macht das Gebiet Uljanowsk, das in das Perimeter des Industrieclusters gerät, für die potentiellen Investoren attraktiv. Die Gesamtheit der Industrieinfrastruktur, die bereits formiert ist, wird einen synergetischen Effekt für potentielle Investoren schaffen und die Investitionsattraktivität der Region erhöhen“, betonte Andrej Schpilenko. 

31.07.17