Innerhalb von 7 Monaten 2017 haben die Uljanowsker Automobilwerke die Produktion in Höhe von über 30 Milliarden Rubel realisiert

Die Hälfte dieses Umfangs entfällt auf das Uljanowsker Automobilwerk.

 Laut den Worten des ersten Stellvertreters des Vorsitzenden der regionalen Regierung Andrej Tjurin nehmen die Produzenten von Kraftfahrzeugen und Automobilkomponenten in der Struktur der Bearbeitungsindustrie zirka 30% ein. „Der Entwicklung dieser Richtung schenken wir eine besondere Aufmerksamkeit. Im Auftrag des Gouverneurs Sergej Morosow wird ein Automobilcluster in der Region geschaffen. Zum „Anker“-Betrieb wird das Uljanowsker Autowerk, das heutzutage ein wesentliches Gewicht in der Struktur der Bearbeitungsproduktion hat. Laut den Ergebnissen von 7 Monaten hat das Unternehmen UAZ eine nicht wesentliche Senkung von Kennzahlen gezeigt: Das Unternehmen hat die Produktion um 5% weniger als im Vorjahreszeitraum realisiert. Trotzdem hat der Gesamterlös des Autowerks 14,5 Mrd.Rubel überhöht. Gleichzeitig nimmt das Unternehmen Isuzu Rus nach den Tempos der verladenen Produktion führende Positionen ein. Das Unternehmen hat fast um 80% die Kennzahlen des Vorjahres überstiegen. Die Summe der Verladung von 7 Monaten hat bei ihm 5,4 Mrd.Rubel erreicht“, erzählte der erste Stellvertreter.

Der erste Stellvertreter des Generaldirektors Sollers Nikolai Sobolew betonte, es sei gelungen, die Realisation von Kraftfahrzeugen auf dem Niveau des Vorjahres dank einer wesentlichen Steigerung von Exportlieferungen und der Produktionsaufnahme des erneuten Modells „Patriot“ beizubehalten. „Die Verkäufe der Automobile UAZ auf den ausländischen Märkten sind laut den Ergebnissen der ersten Hälfte mehr als um das 2fache im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen und haben 1911 Stücke betragen. Ein wesentliches Wachstum von Exportlieferungen wurde dank der Wiederaufnahme der Verkaufsumfänge auf den für das UAZ traditionellen Märkten der GUS-Staaten und des Nahen Auslandes möglich, sowie dank der Erweiterung der Geographie der Lieferungen und dem Eintritt auf neue Märkte“, kommentierte der Leiter.

Laut Informationen des regionalen Ministeriums für Industrie, Bauwesen, Wohnungs- und Kommunalwirtschaft und Transport wurden die hohen Kennzahlen der Arbeit des Unternehmens Isuzu Rus durch die Erweiterung der Produktionspalette von Automobilen bedingt. Es sei erwähnt, dass die Fabrik in Uljanowsk die volle Palette von Lastkraftwagen mit einem Gewicht von 3 Tonnen und mehr herstellt. Im Mai des laufenden Jahres hat die Produktionsaufnahme der schweren Serie der Lastkraftwagen der Serie „C“ und „E“ stattgefunden. Im Jahr 2017 wird geplant, 4.300 Kraftfahrzeuge herzustellen.

Laut den Ergebnissen vom Januar–Juli ist der Umfang der verladenen Produktion bei der Dimitrowgrader Fabrik zur Herstellung von Automobilkomponenten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 50% gestiegen, was 1,6 Mrd.Rubel betragen hat. Das Wachstum des Erlöses zeigt das Unternehmen Avtoswet 126% gegenüber dem Vorjahreszeitraum (1,4 Mrd.Rubel), DAAZ Stamp 135% (1,49 Mrd.Rubel), das Uljanowsker Motorwerk 107% (1,81 Mrd.Rubel), Nemak Rus 106% (1,13 Mrd.Rubel), Takata 101% (1,78 Mrd.Rubel).

18.09.17