Eines der größten japanischen Unternehmen berücksichtigt die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit dem Gebiet Uljanowsk

Die Aussichten der weiteren Arbeit hat der Leiter der Region Sergej Morosow und der Generaldirektor des Unternehmens Mitsubishi Corporation Rus Minoru Furusawa besprochen.

 „Wir arbeiten sehr aktiv mit den japanischen Unternehmen und sind stolz darauf, dass sie an uns geglaubt und ihre Fabriken hier gebaut haben. Die Beziehungen zwischen den Leitern unserer Länder sind sehr gut und wir möchten ein Geringes bei ihrer Entwicklung tun. Wir knüpfen die Partnerschaft nicht nur im Bereich der Wirtschaft, sondern auch im Bereich der Kultur: In diesem Jahr haben wir das gemeinsame Festival „Japanischer Frühling an der Wolga“ zum ersten Mal durchgeführt. Ich hoffe, es wird zu einer guten Tradition. Jeden Monat treffen wir uns mit dem Management der japanischen Unternehmen, die in der Region ihre Projekte realisiert haben, sowie mit den Vertretern der neuen Unternehmen. Letztes Mal, als wir Japan besucht haben, haben wir uns mit der Führung des Unternehmens Isuzu getroffen, als Ergebnis dieser Verhandlungen erscheint eine neue Produktion von Autobussen im Gebiet Uljanowsk ganz bald. Außerdem hat das Unternehmen den Beschluss über die Erweiterung der Produktionskapazitäten in der Region gefasst, jetzt wählen wir für es einen neuen Industrieplatz“, sagte Sergej Morosow.

Es sei erwähnt, dass einige japanische Unternehmen, die ihre Produktionen hier geöffnet haben, im Gebiet Uljanowsk aktiv arbeiten, darunter ist die Fabrik zur Herstellung von Automobilkomponenten des japanischen Unternehmens Takata, die Fabrik zur Herstellung von Lastkraftwagen des Unternehmens Isuzu, die Werkzeugmaschinenfabrik des japanisch-deutschen Konzerns DMG MORI. Am 25.Mai dieses Jahres hat die Eröffnung der Fabrik zur Herstellung von Automobilreifen, eines gemeinsamen Projekts Bridgestone Corporation und Mitsubishi Corporation, stattgefunden. Das Unternehmen hat die Region besucht, um mögliche Varianten der weiteren Zusammenarbeit zu bestimmen.

Der Gouverneur Sergej Morosow betonte, dass die Verhandlungen Ende November in Tokio im Rahmen des Besuchs in Japan fortgesetzt werden werden, wo die Delegation des Gebietes Uljanowsk das regionale Investitionspotential vorstellen und einige Treffen mit den neuen Unternehmen hinsichtlich der möglichen Lokalisierung der Fabriken in Russland durchführen wird.

15.11.17