Die Produktion von zwei neuen Serienfahrzeugen ISUZU soll im Gebiet Uljanowsk im Jahr 2018 anlaufen

Innerhalb von 10 Monaten ist der Produktionsumfang des Unternehmens im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum um das 2fache gestiegen. Es sei erwähnt, dass die Montage von schweren Kipplastwagen der Serien C, E bis 33 Tonnen Gesamtgewicht und höher im Mai gestartet worden war.

 Der Gouverneur Sergej Morosow betonte, dass das Unternehmen einen großen Beitrag zur Entwicklung der Industrie des Gebietes Uljanowsk leistet. „Jedes Jahr nimmt die Region führende Positionen bei der Industrieproduktion ein. Wir lassen keine Senkung des Wachstumstempos zu: in vielem dank solchen Fabriken wie Isuzu, UAZ, Dimitrovgradhimmash. Einen wesentlichen Beitrag zur positiven Dynamik des Unternehmens leisten die Betriebe der Industrie- und Verteidigungskomplexes. Unsere Schlüsselaufgabe ist es heute, das vorhandene Arbeitstempo zu bewahren, um nach den Jahresergebnissen ein würdiges Resultat zu demonstrieren“, betonte der Leiter der Region.

Laut den Worten des Produktionsdirektors des Unternehmens Isuzu Rus Pawel Golowin ist der Produktionsumfang fast um das 2fache gestiegen. „Im Laufe von 10 Monaten des Vorjahres wurden 1500 Fahrzeuge zusammengebaut, in diesem Jahr bereits fast 3.500 Chassis. Insgesamt sind für das Jahr 2017 ein bisschen mehr als 4.500 Fahrzeuge geplant, zuerst waren ungefähr 3.800 Lastkraftwagen geplant“, erzählte der Leiter.

Die Hauptkunden der Fahrzeuge ISUZU sind Firmenkunden. Es wurde der 18-Tonnen-Lastkraftwagen mit der in Russland lokalisierten pneumatischen Hinterfederung speziell für den Kunden in diesem Jahr in der Uljanowsker Fabrik ausgearbeitet.

„Auch bereiten wir uns vor, ein Pilotprojekt anzulaufen, den 100-prozentigen Gasmotor (Methan, CNG), der im 3.Viertel des kommenden Jahres schon serienmäßig produziert sein wird. Und parallel arbeiten wir am Allradfahrzeug NMS-85 mit Gewicht von drei Tonnen, seine Produktion startet im ersten Viertel 2018“, fügte Pawel Golowin hinzu.

Laut Informationen des Ministeriums für Industrie, Bauwesen, Wohnungs- und Kommunalwirtschaft und Transport hat der Index der Industrieproduktion im Gebiet Uljanowsk 107,4% betragen. Insgesamt wurden die Waren in Höhe von über 206 Mrd.Rubel innerhalb von 10 Monaten 2017 verladet, die Wachstumstempos haben 102,5% gegenüber dem Vorjahreszeitraum betragen.

„Es ist wichtig, dass die Ergebnisse der Arbeit in allen Tätigkeitsbereichen die vorjährigen Kennzahlen überhöhen. So ist die Gewinnung von Bodenschätzen im Januar-Oktober 2016 um 1,6% gestiegen. Es zeichnet sich ein Wachstum bei solcher Tätigkeitsart wie „Versorgung mit Energie, Gas und Dampf, Luftkonditionierung“ um 2,1% ab. Um 10,1% sind die Kennzahlen bei der Wasserversorgung, Wasserentsorgung, Organisierung der Abfallentsorgung, Beseitigung von Verunreinigungen gestiegen. Den bedeutenden Teil der regionalen Industrie nehmen verarbeitende Produktionen ein, wo der Industrieindex 108,9% betrug. Nur im Vormonat hat das Branchenwachstum fast 1% betragen. Ich möchte eine besondere Aufmerksamkeit auf das wesentliche Wachstum bei der Produktion von Computern, elektronischen und optischen Erzeugnissen lenken (Fabrik Iskra, Konstruktionsbüro Uljanowsk, Wissenschafts- und Industrievereinigung Mars, Mechanisches Werk). Der Index bei dieser Tätigkeitsart ist um 16,3% gestiegen und hat laut den Ergebnissen von 10 Monaten 112,4% betragen“, teilte der erste Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung des Gebietes Uljanowsk Andrej Tjurin mit.

Außerdem demonstrieren folgende Arten der bearbeitenden Produktionen laut den Informationen der Spezialisten der Branchenbehörde eine positive Dynamik: Produktion von Fahrzeugen und Geräten – 162,2% (+4,6% innerhalb eines Monats), Produktion von chemischen Stoffen und Produkten – 155,2% (+5,4%), Produktion von anderen Transportmitteln und Geräten – 151,2% (+7,3%), Produktion von Gummi- und Kunststofferzeugnissen – 124% (+3,1%). 

28.11.17