Im Gebiet Uljanowsk wird das Zentrum für Kompetenzen bei der Entwicklung der Industrie gegründet werden

Die neue Struktur wurde für die Unterstützung der arbeitenden Unternehmen geschaffen und wird auf der Basis der Korporation für die Entwicklung der Region funktionieren.

„Wir wurden dafür kritisiert, dass das Gebiet Uljanowsk in erster Linie an der Unterstützung der neuen Investitionsprojekte und Unternehmen orientiert ist, die auf unsere Industrieplätze erst kommen. Dabei braucht das existierende Business, das auch als großer Investor auftritt und in die Entwicklung der Region investiert, auch eine systemumfassende staatliche und regionale Unterstützung. Diesen Widerspruch muss das regionale Zentrum für die Kompetenzen bei der Entwicklung der Industrie lösen, das Igor Rjabikow geleitet hat“, teilte der Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung des Gebietes Uljanowsk Alexander Smekalin mit.

Unter den Hauptaufgaben, die die neue Struktur lösen wird, sind Hilfe für die Unternehmen bei der Erhaltung der föderalen Subventionen vom Ministerium für Industrie und Handel der Russischen Föderation, Hilfe für die Geschäftsleute bei der Erhaltung der regionalen Unterstützungsmaßnahmen, Entwicklung der interregionalen Kooperation, Einsatz des Systems der Arbeit mit den Mechanismen der schlanken Produktion, Unterstützung der Bewegung der Rationalisatoren, Schutz der Interessen der nationalen Produzenten, Unterstützung der Exportrichtung.

„Eine der wichtigsten Richtungen der Arbeit des Zentrums ist Einsatz des Systems der Arbeit mit den Mechanismen der schlanken Produktion, was einer der Schlüsselaspekte bei der Umsetzung des nationalen Projekts „Arbeitsergiebigkeit“ ist, das vom Präsidenten Russlands Wladimir Putin initiiert wurde. Der Einsatz solches Mechanismus wird die Möglichkeit geben, die Produktionsströme zu optimieren und die Wirksamkeit der Produktion zu erhöhen. Jetzt nehmen 12 Unternehmen des Gebietes Uljanowsk an der Umsetzung der Veranstaltungen des nationalen Projekts teil. Ich bin sicher, dass sich die Arbeit des Zentrums auf die Umsetzung des nationalen Projekts in der Region positiv auswirken wird“, fügte die Stellvertreterin des ersten stellvertretenden Vorsitzenden der Regierung des Gebietes Uljanowsk Marina Alexejewa hinzu.

Zurzeit haben die Unternehmen die Möglichkeit, die Subventionen für die Erstattung der Kosten bei der Schaffung der industriellen Technoparks auf der Basis der existierenden Betriebe zu erhalten. Dies gibt die Möglichkeit, auf die nach der Modernisierung befreiteten Betriebsplätze die Residenten heranzuziehen, die Infrastruktur und Räume dafür vorzubereiten. Solche Erfahrung wurde im Gebiet Uljanowsk im Dimitrowgrader Industriepark „Master“ bereits umgesetzt. Heutzutage können die Unternehmen in allen munizipalen Verwaltungseinheiten der Region diese Maßnahmen in Gebrauch nehmen.

„Es handelt sich hier um die arbeitenden großen und mittleren Unternehmen. Unser Zentrum wird dem Business helfen, die Projekte zu „verpacken“ und die Unterstützungsmaßnahmen zur Modernisierung und Erweiterung der Produktion zu erhalten. Das Ministerium für Industrie und Handel der Russischen Föderation subventioniert bis 30% der Kapitalanlagen. Das Institut der Entwicklung eröffnend, schlagen wir vor, fünf Schlüsselrichtungen zu bestimmen: Flugzeug- und Gerätebau, Fahrzeugbau und Landwirtschaft, Baustoffbereich und Branche der neuen Baustoffe, Möbelproduktion und leichte Industrie. Wir laden die Unternehmen des Gebietes Uljanowsk zur Zusammenarbeit ein“, betonte der Leiter des Regionalen Zentrums für die Kompetenzen bei der Entwicklung der Industrie Igor Rjabikow.

Mit dem Ziel der industriellen Entwicklung, der Steigerung der Arbeitsergiebigkeit und Schaffung von hochtechnologischen Arbeitsplätzen leistet auch der föderale Fonds für die Entwicklung der Industrie die Unterstützung für das Business. Das ist ein Finanzinstrument, das seine Wirksamkeit bei den beliebigen Projekten und bei der Gewährung der laufenden Tätigkeit bewiesen hat. Es sei erwähnt, dass die funktionierenden Betriebe die Möglichkeit haben, für die Umsetzung ihrer Projekte die Finanzmittel von bis zu 2 Mrd. Rubel zu erhalten. Auch stellt der regionale Fonds die Summen von 20 bis 100 Mio. Rubel auf die Dauer bis zu fünf Jahren bereit, darunter zu einem Vorzugssatz, einschließlich der Möglichkeit der Finanzierung der Unternehmen des Agrar- und Industriekomplexes.

19.04.21