Im Gebiet wurde der neue Labor- und Produktionskomplex des wissenschaftlich-technischen Zentrums VIAM in Betrieb genommen

Der stellvertretende Gouverneur Alexej Russkich hat an der feierlichen Eröffnung des Unternehmens am 12. Mai teilgenommen.

„Das Wissenschaftszentrum ist nach dem neuesten Stand der Technik ausgerüstet, nimmt am Programm zum Importersatz teil und arbeitet mit zwei regionalen Hochschulen zu Fragen der Vorbereitung der Fachkräfte aktiv. Ich hoffe aufrichtig, dass die hochtechnologische Produktion, die hier hergestellt werden wird, die Möglichkeit geben wird, die Positionen des Gebietes Uljanowsk als eines der Produktionsvorreiter unseres Landes zu stärken“, betonte Alexej Russkich.

Auf der Industriestätte wurden alle Reparatur-, Bau- und Innenausbauarbeiten beendet, die Produktions-, Labor-, Verwaltungs- und Sozialgebäude gebaut. Das Unternehmen hat mit dem Ausstoß von innovativer Produktion begonnen – von Polymerkompositen der neuen Generation für die Luftfahrt und andere Industriebranchen. Der Personalbestand wird allmählich angestellt werden.

„Unsere Industriestätte in Uljanowsk ist eine der modernsten automatisierten Produktionen des Landes, die eine hohe Präzision bei der Herstellung von Prepregs gewährleistet. Das Projekt wurde unter der Unterstützung des Ministeriums für Industrie und Handel der Russischen Föderation und der Regierung des Gebietes Uljanowsk umgesetzt. Die Leistung des neuen Produktionskomplexes wird eine Million Quadratmeter Polymerkomposite jährlich betragen“, erzählte die Stellvertreterin des Generaldirektors des föderalen staatlichen unitären Unternehmens VIAM Olga Ospennikowa.

Der Generaldirektor der Korporation für die Entwicklung der Region Sergej Wassin betonte, das neue Unternehmen im Cluster werde die Möglichkeit geben, die Kompetenzen der Region in der für das Land aussichtsreichen Branche von Verbundwerkstoffen zu stärken und die Komponenten zu ersetzen, die importiert werden. Es sei erwähnt, dass das Projekt im Rahmen des Programms zum Importersatz realisiert wird, das vom Präsidenten der RF Wladimir Putin initiiert wurde.

24.05.21