Im Gebiet Uljanowsk wird das Zentrum für Kompetenzen beim Gießen von Buntmetallen geschaffen werden

Im Laufe des Besuchs des Dimitrowgrader Automobil- und Aggregatwerks haben der Leiter der Region Alexej Russkich und der Generaldirektor des Unternehmens KAMAZ Sergej Kogogin am 19. Mai die arbeitenden Unternehmen besichtigt und die Aussichten der Zusammenarbeit besprochen.


„Wir sind an der Heranziehung der neuen Investoren ins Gebiet Uljanowsk interessiert und sind bereit, günstige Bedingungen für die zu schaffen, die in unserer Region bereits anwesend sind. Ich habe schon der regionalen Regierung den Auftrag gegeben, die gesetzgebende Basis vorzubereiten und die Fristen der Bereitstellung von den Steuervergünstigungen für die Residenten des Territoriums der weitergehenden sozialwirtschaftlichen Entwicklung (TOSER) im Gebiet Uljanowsk auf die ganze Gültigkeitsdauer der Territorien zu erhöhen. Es ist eine große und wichtige Arbeit, die notwendig ist, um neue Arbeitsplätze zu schaffen und die Löhne zu steigern“, sagte der stellvertretende Gouverneur Alexej Russkich.

Zum Moment wurde die Schaffung des Zentrums für Kompetenzen beim Gießen von Buntmetallen im TOSER „Dimitrowgrad“ begonnen, das Ende des Vorjahrs annonciert wurde. Auch hat der regionale Leiter die Verabredungen mit der Leitung des Unternehmens KAMAZ über die gemeinsamen Investitionen in die Entwicklung des Industrieparks in Höhe von 250 Millionen Rubel getroffen.

„Wir planen die Plattform zu schaffen, mit der die Entwicklung beginnen wird, die auf die Interessen von AVTOVAZ und Rostech gerichtet ist. Ich freue mich, dass sich das Gebiet Uljanowsk für unsere Methoden der Arbeit interessiert und glaube, dass es hier alle Aussichten für eine weitere Zusammenarbeit gibt. Im Weiteren planen wir die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen, soweit die Arbeitskräfte in Dimitrowgrad dies ermöglichen werden“, teilte der Generaldirektor des Unternehmens KAMAZ Sergej Kogogin.

Das geknüpfte Zusammenwirken der Region mit KAMAZ, die Interessiertheit des Unternehmens in der Entwicklung von DAAZ stimuliert die Aktivität der neuen Investoren“, kommentierte der stellvertretende Vorsitzende der regionalen Regierung Alexander Smekalin die Ergebnisse des Besuchs von Sergej Kogogin in das Gebiet Uljanowsk. „Die Gesundung der Produktionsstätte des Dimitrowgrader Automobil- und Aggregatwerks formiert gleichzeitig mit der Modernisierung der Produktion die konkurrenzfähigen Vorteile dieses Industrieparks. Das Wichtigste ist es, dass wir heute die Anfrage der Residenten sehen, darunter der neuen, auf die Erweiterung der Flächen des Parks“, erklärte Alexander Smekalin.

Zurzeit zählt das TOSER „Dimitrowgrad“ 47 Residenten, in die Produktion wurden rund 695 Millionen Rubel angelegt. Es wurden über 1.300 neue Arbeitsplätze geschaffen. Bei der Auslastung aller Produktionskapazitäten wird geplant, die Zahl der Arbeitsplätze bis auf 2.500 zu steigern.

Auch haben Alexej Russkich und Sergej Kogogin die Bewehrungsfabrik Dimitrowgrad, Polessje DG und Prisma – die Residenten des Industrieparks „Master“ besucht, der auf der Basis von DAAZ gegründet wurde.

01.06.21