Das Gebiet Uljanowsk gehört zu dem Top 10 der innovativsten Regionen Russlands

Der Föderale staatliche Statistikdienst hat eine Rangliste der Subjekte der RF nach dem Niveau der Innovationstätigkeit der Organisationen veröffentlicht.


Der Bewertung zufolge gehört das Gebiet Uljanowsk wie im vergangenen Jahr zu den fünf besten Regionen des Priwolshsker Föderationskreises und im Rahmen der gesamtrussischen Bewertung hat das Gebiet seine Kennzahlen fast um das 2fache verbessert und gehört zu dem Top 10 der innovativsten Regionen des Landes.

Es sei erwähnt, dass das Gebiet Uljanowsk seit 2012 das Mitglied der Assoziation für innovative Regionen Russlands ist. Die wichtigste Aufgabe bei der Bildung des regionalen Innovationssystems ist die Schaffung einer Infrastruktur für innovative Tätigkeit. Zurzeit zeichnet sich diese Richtung durch produktionstechnische, beratende, finanzielle, personelle, informations- und marketingbezogene Komponenten aus.

Nach Angaben von Rosstat lag das Niveau der Innovationstätigkeit der Unternehmen des Gebietes Uljanowsk im Jahr 2021 bei 17,4 % und damit um 2,3 % höher als im Vorjahr (der Durchschnitt des Priwolshsker Föderationskreises liegt bei 16,7 %, der der Russischen Föderation bei 11,9 %). Das Niveau der technologischen Innovation stieg gegenüber dem Vorjahr um 1,9 % auf 30,6 % (der Durchschnitt des Priwolshsker Föderationskreises liegt bei 16,7 %, der der Russischen Föderation bei 11,9 %).

Nach Angaben des Ministers für wirtschaftliche Entwicklung und Industrie Nikolai Sontow wird die Arbeit im Bereich der Entwicklung der Innovationsinfrastruktur systematisch durchgeführt, was der Region ermöglicht hat, ihre Kennzahlen in den letzten fünf Jahren zu verbessern und in der Rangliste der innovativen Regionen von Platz 33 in den Top 10 zu kommen. Das Erreichen solch hoher Kennzahlen war in vielerlei Hinsicht durch die Anwendung des Clusteransatzes bei der Lösung der Aufgaben zur Modernisierung und innovativen Entwicklung der regionalen Wirtschaft möglich. Die Schlüsselrolle der Teilnehmer des innovativen Nuklearclusters besteht darin, dass gerade sie die innovative Komponente der Region gestalten. „Dank der Durchführung von Projekten, auch clusterübergreifend, wird die Nachfrage nach den Innovations- und Forschungsergebnissen angeregt, es werden Bedingungen und Voraussetzungen für die Bildung von nachhaltigen wissenschaftlichen und produktionstechnischen Kooperationsbeziehungen und Innovationsnetzwerken geschaffen. Allein im Jahr 2021 ist das Volumen der Investitionsausgaben der Clusterteilnehmer 10 Milliarden Rubel übergestiegen und das Volumen der Arbeiten und Projekte im Bereich Forschung und Entwicklung 5 Milliarden Rubel“, so Nikolai Sontow.

19.09.22